"Echter Motorsportler ist bei jedem Wetter an der Strecke"

Alsfeld (bl). Obwohl die Werbung überwiegend über die Ortsclubs stattgefunden hatte, war das Interesse an der ADAC-Motorsport-Veranstaltung am Wochenende in der Hessenhalle groß.

Alsfeld (bl). Obwohl die Werbung überwiegend über die Ortsclubs stattgefunden hatte, war das Interesse an der ADAC-Motorsport-Veranstaltung am Wochenende in der Hessenhalle groß. Es war die erste Schau dieser Art, die vom ADAC veranstaltet wurde. Der Vorsitzende des ADAC Hessen/Thüringen, Erhard Oehm, eröffnete die Schau, bevor W. Wagner vom ADAC Hessen über die sportlichen Aktivitäten berichtete. Neben den Tagungen für Mitglieder fanden für die breite Öffentlichkeit Vorführungen statt. Mit Rallyefahrzeugen, Crossmaschinen, Quads oder Rennbooten war fast alles vertretern, was Motorsportfreunde begeistert. Man hatte die seltene Gelegenheit, sich diese Rennuntersätze in aller Ruhe anzusehen und zu studieren. Ferner waren Fahrzeuge aus früheren Jahren und den Anfängen des Motorsportes zu bewundern.

Dass der ADAC noch ein Verein ist, der sich über Mitgliederschwund nicht beklagen muss, zeigte, dass der Motorsport nach wie vor gefragt ist. Leider gebe es immerm ehr Auflagen, die Motorveranstaltungen verhindern, wurde bedauert. Im Laufe der Jahre habe sich leider auch das Umfeld der Ortsclubs verändert. Motorsport sei professioneller und erheblich teurer geworden. In der heutigen Zeit sei dieser Sport ohne das Fernsehen bald nicht mehr möglich, "da sich viele die Veranstaltungen lieber in gemütlicher Atmosphäre am Fernseher ansehen als bei jeder Witterung an den Strecken zu stehen".

Dies mache aber den richtigen Motorsportler aus, denn die Atmosphäre, die an den Strecken herrscht, könne über den Bildschirm nicht rübergebracht werden. Leider wollten auch viele Zuschauer heute nicht mehr den reinen Sport und das Können erleben, "sondern sie lieben eher die Show".Auf die Sportförderung des ADAC eingehend berichtete der Vorsitzende, dass diese eine Breitensportförderung ist, die bis hin zur Formel 1 reicht. Allerdings erwarte man von den Geförderten auch ihre Unterstützung. Dies alles werde in Verträgen verankert. Während die jüngeren Teilnehmer sich mehr für den aktiven Motorsport interessierten, sei es die ältere Generation, die für die Verkehrssicherheit zur Verfügung stehe. Die Basis des ADAC seien nach wie vor die zahlreichen Ortsclubs. Abschließend teilte er mit, dass bald in Sontra der erste Spatenstich für eine neue Motorsportstrecke vorgenommen wird. Auch solle in diesem Jahr die Kart-Strecke bei Dietershausen (Fulda) vergrößert werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare