"Corona - aber was war mit mir?"

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Seit März hat sich das Leben für viele Menschen verändert: Aufgrund der Corona-Pandemie waren von einem auf den anderen Tag Kitas, Schulen, Universitäten, Geschäfte, Gaststätten, Kinos, Schwimmbäder, Büchereien und vieles weitere geschlossen. "Wir bleiben zu Hause" war das Motto, das sich die meisten Menschen zu Herzen nahmen, um die Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen.

Für viele Tage gab es keine Treffen mit Freunden, Nachbarn und Verwandten, keinen gemeinsamen Sport im Verein, keine Freizeitmöglichkeiten - stattdessen Maskenpflicht beim Einkauf sowie Abstands- und Hygieneregeln. Auch für Kinder und Jugendliche waren die vergangenen Wochen eine besondere, mitunter auch schwierige Zeit mit ganz neuen Erfahrungen. Im Rahmen eines Wettbewerbs will deshalb das Jugendamt des Vogelsbergkreises Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Ort bieten, an dem sie berichten können, wie sie die "Corona-Zeit" ohne Schule und Kontakte zu Freunden und Verwandten erlebt haben. Ein Wettbewerb, um Erfahrungen zu teilen und zu verarbeiten, so beschreibt Erster Kreisbeigeordneter Jens Mischak, der die Schirmherrschaft übernommen hat, den Wettbewerb. Welche Beiträge Teilnehmerinnen und Teilnehmer einreichen, können sie selbst entscheiden. Möglich ist fast alles: Texte, Gedichte, selbst gemalte Bilder, Fotos, Filme und was sonst noch so in den Sinn kommt. Die Teilnehmer sind frei in ihrer Gestaltung und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Gerne unterstützt das Jugendamt auch bei der Umsetzung. Einzelbeiträge sind ebenso möglich wie Gruppenarbeiten.

Eingeteilt werden die eingereichten Beiträge in drei Altersgruppen: 6 bis 10 Jahre, 11 bis 14 Jahre und 15 bis 22 Jahre. Bewertet werden die Beiträge von einer Jury.

Schöne Preise

Die soll natürlich nicht nur aus Erwachsenen bestehen, deshalb werden noch Kinder und Jugendliche gesucht, die Lust haben, in dieser Jury mitzuarbeiten. Interessierte melden sich bitte bis zum 31. Juli beim Jugendamt des Vogelsbergkreises. Der Wettbewerb wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Nach dem Wettbewerb werden die Beiträge zusammengestellt und der Öffentlichkeit und den politischen Vertretern bekannt gemacht. In welcher Form das geschieht, liegt an der Umsetzung der Beiträge.

Als Preise winken unter anderem eine Familienjahreskarte für den Vogelpark Schotten, ein Tagesausflug in den Erlebnispark Steinau, ein Familienausflug auf den Hoherodskopf und ein Ausflug in die Jump Fabrik Fulda für maximal 25 Personen inklusive Betreuung und Bustransfer.

Ansprechpartnerin ist Silvia Lucas, Goldhelg 20, Tel. 06641/977426, E-Mail silvia.lucas@vogelsbergkreis.de. Einsendeschluss ist der 15. September. Mit dem Beitrag muss unbedingt das Bewerbungsformular eingereicht werden, das unter www.vielfalt-im-vb.de zur Verfügung steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare