1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Alsfeld

Bund ehrt Initiator des Lutherwegs

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joachim Legatis

Kommentare

vb_rausch_121121_4c_1
Bernd Rausch wird für sein Engagement rund um den Lutherweg mit der Verdienstmedaille des Bundes ausgezeichnet, die Landrat Manfred Görig (li.) und Kreistagsvorsitzender Dr. Hans Heuser überreichen. © Joachim Legatis

Vogelsbergkreis (jol). Der Lutherweg macht den Vogelsberg seit Jahren zum Ziel von Pilgertouristen. Sie durchwandern dabei Grebenau, Alsfeld, Romrod, Feldatal und Mücke. Entstanden ist der 400 Kilometer lange Weg von Worms nach Eisenach zu Ehren des Reformators aus einer ehrenamtlichen Initiative heraus. Ideengeber und Organisator Bernd Rausch erhält für den beharrlichen Einsatz die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Vor Beginn der jüngsten Kreistagssitzung in Wartenberg überreichten Landrat Manfred Görig und Vorsitzender Dr. Hans Heuser die hohe Auszeichnung.

Dabei betonte Görig, die Ehrung sei »etwas ganz Besonderes«. Ohne ehrenamtliches Engagement würde in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens nicht viel passieren. Rausch übernehme seit vielen Jahren ehrenamtliche Verantwortung für die Gestaltung des Gemeinwesens. »Seine Tatkraft und Initiative im Ehrenamt sind vorbildlich und beispielgebend«, sagte Görig.

Bernd Rausch war nicht erst mit dem Lutherweg aktiv geworden. Er engagierte sich über 25 Jahre im Ortsbeirat Romrod-Zell, im Magistrat Romrod und im Vorstand des CDU Stadtverbandes. Als Mitinitiator hat er 2011 das Projekt »Lutherweg 1521« angestoßen und maßgeblich zur Gründung des Vereins »Lutherweg in Hessen« beigetragen.

Nach Jahren der Mitarbeit im Vorstand ist er seit 2018 Vorsitzender des Vereins. Er ist Mitglied im Präsidium der Deutschen Lutherweg Gesellschaft. Von 2012 bis 2017 wurde das Projekt »Lutherweg 1521« als Pilger- und Wanderweg von Worms bis zur Wartburg geplant und umgesetzt, sagte Görig. Da ging es um die Markierung der langen Strecke, um Rastplätze und Info-Tafeln. »Herr Rausch hat mit seinem tatkräftigen und beharrlichen Einsatz dazu beigetragen, dass dieser bedeutende Weg 2017 eingeweiht werden konnte.«

Bernd Rausch ist in den Museumsdienst in Romrod eingebunden und war im Vorstand der Reservistenkameradschaft Alsfeld engagiert. Aktiv wurde er zudem im Förderverein der Sozialstation Romrod. Die Verdienstmedaille »ist eine ganz besondere Form der Anerkennung und Würdigung für Ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement«, lobte Görig. Er überreichte Medaille und Urkunde mit Vorsitzendem Dr. Hans Heuser.

Bernd Rausch verwies in seiner kurzen Dankesrede auf seine Mitstreiter Rudolf Marx und Gerold Beckmann. Ohne ihren Einsatz und ihre Kontakte wäre das Projekt Lutherweg nicht gelungen.

Auch interessant

Kommentare