1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Alsfeld

Breite Unterstützung für »Butzdaach«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alsfeld (pm). Zum »Butzdaach« in Alsfeld hat die Firma B+T in Kooperation mit der Stadt Alsfeld am 19. März eingeladen. Nun hat ein weiterer Partner seine Mitwirkung an diesem Großreinemachen in der Stadt zugesagt: Der Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis, ZAV, sorgt im Rahmen der Aktion »Saubere Landschaft« (gefördert vom Land Hessen) für die kostenlose Verwertung allen Abfalls, der an diesem Tag von Freiwilligen gesammelt wird.

»Wir finden, der ›Butzdaach‹ ist eine hervorragende Aktion, um Alsfeld zum Jubiläum von vielen Altlasten in Flora und Fauna, in den Gässchen und auf den Straßen zu befreien«, sagt Patrick Heil, Betriebsleiter des ZAV. Er hat sich bei Initiatorin Tanja Bohn gemeldet, als er von dem Plan erfuhr. »Wir freuen uns sehr, das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu unterstützen«; unterstreicht Heil. »Wir werden auch mit einem Info-Stand vor Ort sein und Interessenten Fragen beantworten, wenn es um die Abfallentsorgung im Vogelsbergkreis geht.«

Auch Tanja Bohn zeigt sich hocherfreut über den Einsatz des Verbands: »Dass der ZAV uns zur Seite steht, kommt nicht nur uns als Organisatoren entgegen, sondern es drückt auch die Wertschätzung aus, die der ZAV unserem ›Butzdaach‹ und den Helferinnen und Helfern entgegenbringt.«

Die Firma B+T, die für die Verwertung des im Vogelsberg anfallenden Abfalls zuständig ist, wird im Nachgang zum »Butzdaach« als Spende ihrerseits den Energiewert des eingesammelten Abfalls unentgeltlich der Stadt zur Verfügung stellen und aus der Aktion somit einen weiteren Nutzen für Alsfeld generieren: »Ein Kilogramm Abfall ergibt in der Regel eine Kilowattstunde Strom«, erläutert Geschäftsführer Ralf Bohn. »Je nachdem, wie viel Abfall wir gemeinsam mit den Helferinnen und Helfern einsammeln, kann das Geburtstagskind frisch aufgeräumt zum Jubiläum noch einmal mehr erstrahlen.«

Der »Oberhessische Butzdaach« startet am 19. März um 10 Uhr auf dem Betriebsgelände der B+T Group in der Ernst-Diegel-Straße. Dort gibt es als Ausrüstung Handschuhe, Warnwesten, Abfalltüten und Greifzangen. Dann starten die Teams in die eingeteilten Aufräumbereiche. Dabei steht der Alsfelder Bauhof unterstützend zur Seite. Bis 13 Uhr ist die Aktion beendet und der gemütliche Teil auf dem Betriebsgelände beginnt. Dann gibt es Gelegenheit, die B+T-Ausstellung und Info-Stände der mitwirkenden Unternehmen und des ZAV anzusehen und sich ein paar gemütliche Stunden zu machen.

Damit nun auch die Spätentschlossenen noch dabei sein können, hat das Orga-Team um Tanja Bohn die Anmeldefrist um ein paar weitere Tage verlängert: »Man kann sich jetzt noch bis zum 7. März bei uns anmelden. Und mit ein bisschen Glück kann man auch noch Gewinner sein, denn wir prämieren die größte Gruppe, die Person, die am meisten Abfall gesammelt hat, und den erstaunlichsten Fund«, sagt Bohn.

Infos zum Butzdaach findet man auf der Webstite der B+T Group. Die Anmeldung kann man direkt an butzdaach@ bt-umwelt.de schicken.

Auch interessant

Kommentare