VB_bahner_011121_4c_1
+
Ehrung für langjährige Mitgliedschaft in der Eisenbahngewerkschaft EVG, v. li.: Herbert Donat, Gottfried Reichel, Jürgen Raab, Peter Hedrich, Karlheinz Mest, Georg Döring, Alfons Konle, Herbert Lerch (Senioren-Leitung), Karl-Heinz Aschenbrenner, Josef Hudler, Paul Hennighausen, Erwin Rockel, Michael Schwarz (Vors.) und EVG-Teamleitung Andreas Schäfer.

Bahnstrecken ausbauen und reaktivieren

Vogelsbergkreis (pm). Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung bei den Eisenbahnern der Gewerkschaft EVG standen die Ehrungen. Geleitet wurde sie vom Vorsitzenden des Ortsverbands Alsfeld/Lauterbach, Michael Schwarz. 21 Jubilare wurden für insgesamt 1105 Jahre Mitgliedschaft in der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ausgezeichnet. Aufgrund der Coronapandemie war die Jubilarehrung 2020 verschoben worden und wurde nun gemeinsam mit der für 2021 durchgeführt.

Mit Vorsitzendem Michael Schwarz und Herbert Lerch (Vorsitzender Senioren) nahm Andreas Schäfer als Teamleiter der Bildungsgesellschaft der EVG die Ehrung vor. Den Jubilaren die seit Jahrzehnten schon Mitglieder der Gewerkschaft sind, zollte Schäfer höchsten Respekt.

Für das Jahr 2020 wurden Burkhard Sommer (Feldatal) für 25-jährige Mitgliedschaft, Bernd Müller (Gemünden) und Jürgen Waber (Fulda) für 40-Jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden die Kollegen Herbert Donat (Wartenberg) und Gerhard Kranz (Romrod) ausgezeichnet.

Für eine 60-jährige Mitgliedschaft konnten Josef Hudler (Antrifttal), Hubert Langstein (Alsfeld) und Erwin Rockel (Schwalmtal) gewürdigt werden. Rudolf Koch (Wartenberg) wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Nun wurden für das Jahr 2021 die Kollegen Thomas Becker (Schwalmtal) für 40 Jahre Mitgliedschaft, Karl-Heinz Aschenbrenner, Peter Hedrich (beide Lauterbach), Georg Döring, Karlheinz Mest (beide Wartenberg) Jürgen Raab (Angenrod), Walter Wöll (Alsfeld), Alfons Konle (Antrifttal) für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Paul Hennighausen (Breitenbach) und Gottfried Reichel (Oberaula) wurden für 60-jährige Ttreue ausgezeichnet. Horst Pfeiffer (Alsfeld) blikt sogar auf eine 65-jährige Mitgliedschaft zurück.

Eine besondere Ehrung galt Karl Möller aus Wartenberg, der seit 75 Jahren der Gewerkschaft die Treue hält. Er war lange Jahre Vorsitzender und hat die Gewerkschaft nach dem Krieg wieder mit aufgebaut hat. Er wurde wie alle Jubilare mit einer Ehrennadel, einem Präsent und Urkunde ausgezeichnet.

Schäfer machte in seiner Festansprache auch auf die Forderung der EVG an die künftige Bundesregierung aufmerksam. Der Verkehrssektor ist einer der Hauptverursacher von Kohlendioxidemissionen. »Klimaschutz geht nicht ohne Verkehrswende«, stellte Schäfer fest und forderte, »die neue Bundesregierung muss die Weichen Richtung umweltfreundlichen Schienenverkehr stellen«. Damit der Schienenverkehr die zusätzlichen Aufgaben erfüllen kann, müssen das Bestandsnetz ausgebaut und stillgelegte Strecken reaktiviert werden. Schäfer dankte den Gedwerkschaftsmitgliedern für ihre Treue, Erfolge der EVG sind nur mkit ihrer Unterstützung möglich.

Herbert Lerch dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Manfred Bonnard und Berthold Steih (Antrifttal) für ihre jahrelange Vorstandsarbeit mit einem Präsent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare