Alsfelder können sich bei IKEK-Forum einbringen

  • schließen

Alsfeld (pm). Zahlreiche Alsfelder haben sich an einer Stärken- und Schwächenanalyse für ihre Stadt beteiligt. Mit der Arbeit in den Ortsteilen hätten sie einen sehr wichtigen Beitrag für das Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) geleistet, der ohne ihre Ortskenntnis und ihre aktive Mitwirkung nicht in der zur Verfügung stehenden Zeit hätte geleistet werden können, heißt es.

Auch das erste IKEK-Forum war aus der Sicht der Stadtverwaltung und der beauftragten Stadtplaner ein guter Einstieg in den Planungsprozess und hat speziell für die Bewertung der Ausgangssituation zu wertvollen Erkenntnissen geführt. Daran soll nun mit dem zweiten Forum angeknüpft werden. Das 2. IKEK-Forum zur Konzeptentwicklung findet am Dienstag, dem 18. Juni, von 18.30 bis 21.30 Uhr in der Sporthalle in Eifa statt.

Eingeladen sind wieder die Bürgern aus allen 16 Ortsteilen, die sich aktiv in den Planungsprozess einbringen wollen. Im Mittelpunkt der Bürgerwerkstatt steht an diesem Abend die Diskussion von konkreten Zielen für die künftige Entwicklung der Ortsteile und die Erarbeitung erster Maßnahmenvorschläge und Projektideen. Dafür wird unter anderem auch der "Blick über den Tellerrand" hinaus gelenkt und es werden Beispiele bereits realisierter Maßnahmen aus ganz Deutschland vorgestellt.

Bürgermeister Stephan Paule erhofft sich zahlreiche Teilnahme und aktive Mitwirkung an der Konzeptentwicklung.

Die Ergebnisse des 1. IKEK-Forums und weitere Informationen zum IKEK Alsfeld und zum Dorfentwicklungsprozess gibt es unter www.alsfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare