Ein Polizei-Blaulicht.
+
Auf der A5 bei Alsfeld hat sich am Montagmittag ein tödlicher Unfall ereignet. (Symbolbild)

A5 bei Alsfeld

Alsfeld: Tödlicher Unfall auf A5 - Auto gerät unter Lkw

Auf der A5 bei Alsfeld gerät ein Auto unter einen Lastwagen. Eine Person überlebt den Unfall nicht. Die Autobahn ist gesperrt.

Update vom Montag, 18.01.2021, 19:33 Uhr: Bei dem Autofahrer, der am heutigen Montag (18.01.2021) bei einem Unfall auf der A5 bei Alsfeld getötet wurde, handelt es sich um einen 24-Jährigen aus Thüringen, wie die Polizei nun berichtete. Laut einer Mitteilung war der junge Mann mit seinem Auto in „hoher Geschwindigkeit“ auf einen Lkw aufgefahren. Das Fahrzeug wurde unter dem Sattelzug eingeklemmt und etwa 300 Meter hinter diesem hergeschleift. Die Polizei ermittelt derzeit zur genauen Unfallursache.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 40.000 Euro. Die Bergungsmaßnahmen dauern noch an, der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Fahrbahn der A5 bei Alsfeld war Richtung Kassel für etwa drei Stunden vollgesperrt, nun ist eine Spur frei. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld, Tel. 06621/50880, zu melden.

Tödlicher Unfall auf der A5 bei Alsfeld: Auto gerät unter Lkw

Erstmeldung vom Montag, 18.01.2021, 17:22 Uhr: Alsfeld - Am Montagmittag (18.01.2021) hat sich auf der A5 bei Alsfeld (Vogelsbergkreis) ein tödlicher Unfall ereignet. Gegen 13.25 Uhr geriet ein Auto aus noch ungeklärter Ursache unter einen Lkw, wie die Polizei bestätigte. Dabei wurde nach ersten Informationen eine Person getötet. Weitere Unfallopfer gab es nicht. Der Fahrbahnabschnitt zwischen den Anschlussstellen Alsfeld West und Alsfeld Ost in Richtung Norden ist gesperrt. Die Bergungsarbeiten sind laut Polizei aktuell im Gange und dürften noch bis in den frühen Abend anhalten.

Alsfeld: Ursache für tödlichen Unfall auf der A5 bislang unklar

Wie es zu dem Unfall auf der Autobahn A5 bei Alsfeld kam, ist bislang unklar. Ein Gutachter ist vor Ort. Polizei und Bergungskräfte sind ebenfalls noch an der Unfallstelle im Einsatz. Die Identität des Toten konnten die Ermittler noch nicht feststellen, eine Bergung steht ebenfalls aus. Umgeleitet wird der Verkehr laut Autobahnpolizei ab der Raststätte Pfefferhöhe. Es wird darum gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion