Aus den Parteien

AfD-Kandidatin: EU macht zu viele Vorschriften

  • schließen

Vogelsbergkreis (pm). Der AfD-Kreisverband Vogelsberg hatte zum EU-Wahlkampf zu einer Veranstaltung unter der Moderation des stellvertretenden Kreissprechers Holger Doktorowski eingeladen. Die AfD-Kandidatin für das EU-Parlament, Christine Anderson, klagte über fehlende Demokratie in der EU. Es sei nicht hinnehmbar, dass ein deutscher EU-Abgeordneter rund 850 000 Wählerstimmen zum Einzug ins Parlament benötige und einer in Malta nur 67 000 Stimmen. MdB Martin Hohmann gab einen Bericht über seinen Besuch als Mitglied im Verteidigungsausschuss bei den deutschen Truppen in Afghanistan. Die jährlichen Kosten des deutschen Einsatzes bezifferte er auf jeweils eine Milliarde Euro in 17 Kriegsjahren. Dann kritisierte er "Fehlleistungen der EU wie die Vogelschutzverordnung, die aus ehemals scheuen Rabenvögeln plötzlich geschützte Singvögel werden ließ, mit dem Erfolg, dass es immer weniger echte Singvögel gibt, dafür jede Menge Rabenvögel als Nestplünderer". Kreissprecher Gert Morgenthaler hielt einen Kurzvortrag über Agrarsubventionen und den Verwaltungsaufwand dafür.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare