1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Alsfeld

82-Jähriger verliert viel Geld

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vogelsbergkreis (pm). Wie das Polizeipräsidium Osthessen berichtet, wurde ein 82-jähriger Osthesse jüngst zum Opfer einer perfiden Betrugsmasche. Der Mann hatte vor einigen Monaten auf einer Plattform in den sozialen Medien eine angeblich junge Dänin kennengelernt.

Mann zahlt hohen fünfstelligen Betrag

Unter dieser Legende gelang es der vermeintlichen Mitarbeiterin des US-Militärs, ein Vertrauensverhältnis zu ihrem Opfer aufzubauen.

Dem 82-Jährigen wurden Notsituationen vorgetäuscht, die stets mit Geldforderungen einhergingen. Der Mann zahlte in mehreren Überweisungen insgesamt einen hohen fünfstelligen Gesamtbetrag.

Bei dieser Art von Betrug handelt es sich um einen klassischen Fall von »Love-Scamming«: Dabei findet die erste Kontaktaufnahme über soziale Medien oder Dating-Plattformen statt. Zudem kommunizieren die meisten Betrüger in gutem Englisch oder Deutsch. »Während männliche Scammer auf Bildern oft Uniformen tragen, locken die weiblichen Scammer mit einem attraktiven Erscheinungsbild mit leichter Bekleidung«, schreibt die Polizei. Außerdem würden Scammer ihre Opfer früh mit Komplimenten und Liebesbekundungen überhäufen.

Personen, die den Verdacht haben, Opfer eines solchen Betrugs geworden zu sein, rät die Polizei, die Forderungen zu ignorieren und auf keinen Fall Geld zu überweisen, sondern den Kontakt abzubrechen.

Zudem sollten die E-Mails und Chats als Beweise gesichert und Anzeige bei der Polizei erstattet werden.

Auch interessant

Kommentare