Bei Gießen hat ein Familienstreit ein blutiges Ende genommen: In Alsfeld im Vogelsbergkreis soll ein Mann seine Ehefrau getötet haben.
+
Bei Gießen hat ein Familienstreit ein blutiges Ende genommen: In Alsfeld im Vogelsbergkreis soll ein Mann seine Ehefrau getötet haben.

Polizei fahndet mit Hochdruck

Blutiges Familiendrama: Frau getötet - Mögliches Motiv der Tat - Verdächtiger äußert sich

  • Christian Weihrauch
    vonChristian Weihrauch
    schließen

In Alsfeld hat ein Familienstreit ein blutiges Ende genommen: Ein Mann soll seine Ehefrau getötet haben. 

  • Blutiges Familiendrama im Vogelsbergkreis
  • In Alsfeld ist es zu einer Tötung gekommen 
  • Ein Mann soll seine Ehefrau umgebracht haben - und floh anschließend

Update, 4.5.2020, 16.14 Uhr: Nach dem Tötungsdelikt in der Obergasse in Alsfeld am Wochenende hat die Staatsanwaltschaft Gießen Haftbefehl gegen den 35-jährigen Ehemann der Getöteten wegen des dringenden Verdachts des Mordes aus niedrigen Beweggründen erlassen.

Ihm wird vorgeworfen, seine 36-jährige, getrennt von ihm lebende Ehefrau mit einem Gipserbeil getötet zu haben, weil sie sich weigerte, die Ehe mit ihm fortzuführen. Der Tatverdächtige gab gegenüber dem Haftrichter an, sich nicht an das Geschehen zu erinnern. Er wurde zwecks Vollzugs der Untersuchungshaft in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die Polizei fahndete nach der Tat nach dem flüchtigen Tatverdächtigen und dessen Fahrzeug. In Hausen bei Würzburg hielt der Beschuldigte auf Weisung bayerischer Polizeibeamter an und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die gemeinsamen Kinder im Alter von sechs, acht und zehn Jahren befinden sich in der Obhut des Vogelsbergkreises.

Alsfeld: Frau getötet - Mann mit Kindern aufgegriffen

Erstmeldung: 3.5.2020, 9.08 Uhr: In Alsfeld hat ein Familienstreit ein blutiges Ende genommen. Am Samstagabend (02.05.2020) gegen 22:45 Uhr ist in Alsfeld (Vogelsbergkreis) in einem Mehrfamilienhaus in der Obergasse ein Familienstreit eskaliert. Er nahm ein blutiges Ende: Eine 36-jährigen Frau aus Alsfeld soll von ihrem Ehemann getötet worden sein. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen eines Tötungsdeliktes.   

Nach der Tat flüchtete der 35-jährige tatverdächtige Ehemann mit den drei gemeinsamen Kindern, berichten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung. Nachbarn hatten den Streit in dem Mehrfamilienhaus im Vogelsbergkreis gehört und die Polizei alarmiert.

Alsfeld: Blutiges Familiendrama nahe Gießen – Mann soll Ehefrau getötet haben

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und suchte nach dem Familiendrama in Alsfeld bei Gießen mit Hochdruck nach dem Verdächtigen – mit Erfolg. Die Polizei nahm im Bereich der A7, Höhe der Tank- und Rastanlage Riedener Wald, seine Spur auf und nahm ihn widerstandslos fest.

Die gute Nachricht: Die drei gemeinsamen Kinder wurden wohlbehalten im Fahrzeug festgestellt und einer Inobhutnahmestelle übergeben. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen zum Familiendrama in Alsfeld bei Gießen hat der 35-jährige Verdächtige dem Opfer mit einem Schlagwerkzeug tödliche Verletzungen zugefügt.

Alsfeld: Tötung nahe Gießen – Verdächtige soll Haftrichter vorgeführt werden

Die Kriminalpolizei Alsfeld hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Gießen die Ermittlungen aufgenommen. Die genauen Hintergründe der Tat sowie das Motiv sind derzeit noch unklar. Der 35-jährige Alsfelder wird am Montag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Alsfeld vorgeführt. chw

In Alsfeld bei Gießen* ist es vor ein paar Jahren schon einmal zu einer Tötung gekommen. Ein Mann hatte einen Getränkemarkt überfallen und eine Kassierin erstochen, berichtet die Gießener Allgemeine.

*Gießener Allgemeine ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion