Es passiert Unerwartetes

Neue Funktion bei WhatsApp vorgestellt - Sie birgt aber Probleme

  • schließen

WhatsApp hat eine neue Funktion, über die sich die Nutzer freuen könnten. Es gibt aber mehrere Probleme.

  • Der Messenger WhatsApp hat eine neue Funktion, die es ab sofort gibt.
  • Mit der Zweitanruf-Funktion können Gespräche angenommen werden, auch wenn man sich schon in einem anderen Gespräch befindet.
  • Es kann aber nicht zwischen den beiden Gesprächen hin- und hergewechselt werden.

Berlin -  WhatsApp hat eine neue Funktion, die ab sofort in der iOS-Versio n der Messenger-Anwendung verfügbar ist. Zweitanruf-Funktion nennt sich die Neuerung, die es Nutzern ermöglicht, einen eingehenden Anruf anzunehmen, während sie schon in einem Gespräch über Messenger sind. Vielen dürfte die neue Funktion als Anklopfen bekannt sein.

Whatsapp: Neue Funktion noch mangelhaft

Ein anklopfendes Gespräch kann auch direkt abgewiesen werden. Nimmt man das Gespräch an, passiert jedoch etwas Unerwartetes: Die aktuelle Unterhaltung wird komplett beendet, dann befindet man sich im neuen Gespräch, das man gerade angenommen hat. Zwischen den Gesprächen hin- und herzuwechseln wie am Telefon, geht leider nicht. Dadurch wird die neue Funktion aber für viele Kunden uninteressant. Zu viel sollte man also nicht von dem kostenlosen Messenger WhatsApp* erwarten.

Neue Whatsapp-Funktion nur auf iOS - Android-Kunden müssen sich gedulden

WhatsApp hat die neue Funktion vorerst nur füriOS eingeführt (ab App-Version 2.19.120). Besitzer von Android-Telefonen müssen sich wohl noch ein wenig gedulden, bis die Zweitanruf-Funktion auch ihnen zur Verfügung steht. Im Januar 2020 hat WhatsApp zudem angekündigt, die Funktion zum Exportieren von Chats in Deutschland zu deaktivieren.

WhatsApp, Facebook und Instagram verboten - Münchner Landesgericht mit Hammer-Urteil

Eine weitere neue Funktion von WhatsApp, die bereits in Planung ist, soll die Akku-Probleme des Messengers lösen: Im sogenannten Dark Mode wird der Messenger weniger Akku verbrauchen. Zudem soll ein abgedunkeltes Design die Augen schonen. Womöglich werden sich die Probleme aber schon vorher „lösen“. 

Das Landgericht München hat ein Hammer-Urteil gesprochen, das den Facebook-Konzern in Deutschland im Kerngeschäft trifft: Die Apps Instagram, WhatsApp, Messenger und Facebook dürfen in ihrer derzeitigen Form nicht mehr zum Verkauf angeboten werden. Teile der Software würden gegen Patente verstoßen, die das Unternehmen Blackberry hält.

2020 wird ein turbulentes Jahr für den Messenger-Dienst WhatsApp: drastische Veränderungen stehen vor der Türschwelle.  Zurzeit kursiert auf WhatsApp ein Kettenbrief, der vor einem gefährlichen Virus warnt. Verbraucher-Schützer warnen auch vor Kettenbriefen zum Corona-Virus, die gefährliche Falschinformationen verbreiten.

Erneut sind im Google Play Store schadhafte Android-Apps aufgetaucht.

dpa/md

Rubriklistenbild: © dpa / Fabian Sommer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare