Pandemie

Aldi, Lidl und Co: Wo man Corona-Selbsttests für Zuhause aktuell kaufen kann

  • Sandra Böhm
    vonSandra Böhm
    schließen
  • Sophia Lother
    Sophia Lother
    schließen

Wer nach einem Corona-Schnelltest sucht, kann in den Filialen von Aldi, Lidl und Co. Glück haben - oder es online versuchen. Dort macht Amazon Konkurrenz.

  • Discounter wie Lidl und Aldi* bieten Corona-Schnelltests für zu Hause an. Doch fast überall sind sie ausverkauft.
  • Der Corona*-Test soll zudem auch bei Douglas ins Sortiment kommen.
  • Corona-News*: Kundinnen und Kunden könnten aktuell bei Aldi Süd* und Aldi Nord* Glück haben.

Update vom Samstag, 03.04.2021, 13.54 Uhr: Zu Beginn des Verkaufs der in Deutschland rund 20 zugelassenen Corona-Selbsttests mussten Kunden richtig auf Zack sein, um einen der Tests zu ergattern. Der Discounter Aldi hatte den Start gemacht und ein 5er-Paket pro Kunde an der Kasse verkauft - andere Discounter wie Lidl und Drogerien wie dm und Rossmann zogen schnell nach, doch kaum waren die Selbsttests verfügbar, waren sie meist auch schon wieder ausverkauft.

Mittlerweile hat sich die Lage etwas entspannt - auch wenn die Tests aktuell nicht überall in den Online-Shops zur Verfügung stehen, kann man auch in einigen Filialen Glück haben. Bei Aldi Süd kann man aktuell drei verschiedene Tests von Hotgen, Aesku.Rapid und Boson kaufen - allerdings nur an den Kassen in den Filialen. Aldi Nord hatte im Online-Shop eine 20er-Packung der Selbsttest von Hotgen für 89,99 Euro im Angebot, das derzeit aber nicht lieferbar ist. Der Drogerie-Markt Rossmann bietet Online sogar einen Antikörper-Test für Zuhause der Firma Lykon an - doch auch zu einem happigen Preis, denn ein Test soll dort derzeit rund 60 Euro kosten.

Der Drogeriemarkt dm hat ebenfalls drei Selbsttests - von Boson, Lyher und Hotgen - im Sortiment, allerdings sind die aktuell nur mit Glück in den Märkten zu finden, eine Online-Bestellung ist derzeit nicht möglich. Auch Rewe, Amazon, Douglas, Galeria Kaufhof und weitere Händler bieten mittlerweile Selbsttest an. Bei allen Angeboten lohnt sich der Preisvergleich und auch wenn die Tests Online vergriffen sind, kann man in den Märkten Glück haben.

Die Corona-Selbsttests bei Aldi sind begehrt: Wer einen Test kaufen möchte, muss in vielen Filialen gezielt an der Kasse danach fragen. (Symbolbild)

Corona-Selbsttest kaufen: Neues Online-Angebot aufgetaucht

Update vom Montag, 29.03.2021, 14.30 Uhr: Für alle, die bei der Suche nach Corona-Schnelltests bei Aldi, Lidl und Co. bislang keinen Erfolg hatten, könnte sich nun eine neue Möglichkeit ergeben. Und zwar online. Wie merkur.de berichtet, hat der Online-Versandriese Amazon seit kurzer Zeit Testkits zum Nachweis von Covid-19-Infektionen im Angebot.

Amazon hat die Corona-Schnelltests der Marke Hotgen auf Lager. Der Hotgen Corona-Antigen-Schnelltests kostet aktuell 19,99 Euro. Die schnellste Lieferung der Tests könnte sogar noch vor dem Osterfest bei den Käufern eintreffen. Laut Angaben des Versand-Riesen ist die Zustellung bereits am Donnerstag (01.04.2021) möglich. Im Lieferumgang enthalten sind die Sars-Cov-2-Antigen Testkassette, ein Einweg-Virusprobenabstrich-Tupfer, ein Probenextraktionspuffer (0,3 ml) und ein Müllbeutel für kontaminierten Abfall. Auch Supermärkte bieten Corona-Schnelltests online noch vor Ostern an, wie auch msl24.de* berichtet.

Corona-Schnelltest bei Aldi, Lidl und Co. kaufen: Real überrascht mit neuem Angebot

Update vom Donnerstag, 25.03.2021, 13.33 Uhr: Obwohl die Zerschlagung von Real bereits in vollem Gange ist, nimmt die Supermarkt-Kette überraschend Corona-Schnelltests ins Sortiment und macht damit Aldi, Lidl und Co. Konkurrenz. Lidl hatte die Corona-Schnelltests nur im Online-Shop im Angebot, die Tests waren jedoch schnell ausverkauft. Es soll laut dem Discounter bald Nachschub geben. Einen Termin für den neuen Verkaufsstart gibt es jedoch noch nicht.

In Real-Filialen gibt es die Corona-Schnelltests „Hotgen Coronavirus (2019-nCoV) Antigentest“, berichtet ruhr24.de. Wie auch Aldi begrenzt Real die Abgabemenge. Die Tests sind ausschließlich an den Service-Centern von Real erhältlich. Die Supermarkt-Kette hat auch das Angebot im Online-Shop aufgestockt.

Aldi Nord und Aldi Süd hatten zuletzt Corona-Schnelltests von drei weiteren Marken ins Sortiment genommen. Die Tests sind in den Filialen verfügbar, ein Online-Angebot der Discounter soll ab der kommenden Woche folgen.

Corona-Schnelltests auch bei Douglas im Sortiment – doch es gibt einen Haken

Update vom Mittwoch, 24.03.2021, 12.34 Uhr: Auch die Parfümeriekette Douglas hat mittlerweile bekannt gegeben, mehrere Corona-Selbsttests für Laien verkaufen zu wollen. Am Freitag (19.03.2021) waren noch zwei Produkte im Online-Shop gelistet: der aktuell ausverkaufte Antigen-Schnelltest von AMP im 10er-Pack und der Antigen-Schnelltest von Aesku Rapid im 5er-Pack.

Beide Produkte sind vergleichsweise teuer, trotzdem sind sie derzeit ausverkauft. Während das 10er-Pack von AMP 64,99 Euro (knapp 6,50 Euro für einen Test) kostet, liegt das Test-Kit von Aesku.Rapid bei 32,99 Euro für fünf Stück (knapp 6,50 Euro pro Test). Aldi hatte das gleiche Testset für 24,99 Euro angeboten.

Corona-Selbsttests bei Aldi: Diese Produkte gibt es im Sortiment

Update vom Montag, 22.03.2021, 11.22 Uhr: Gleich drei verschiedene Corona-Schnelltests zur Eigenanwendung sollen ab dem heutigen Montag (22.03.2021) von Aldi Nord und Aldi Süd vertrieben werden.

Das berichtet das News-Portal ruhr24. Laut der Webseite von Aldi Nord soll es sich um folgende Produkte handeln:

Marke und ProduktbezeichnungTests pro PackungPreis pro Packung
Aesku.Rapid SARS CoV-2 SelbsttestFünf Tests24,99 Euro
Boson Rapid SARS-CoV-2 Antigen TestEin Test4,95 Euro
Hotgen Novel Coronavirus (2019-nCoV) AntigentestEin Test 4,95 Euro

Corona-Schnelltests bei Aldi, Lidl und Co.: Abgabemenge ist begrenzt

Die Schnelltests sollen nur an den Aldi-Kassen verfügbar sein. Zudem soll die Abgabemenge auch weiterhin begrenzt werden. Ein Kunde darf nur fünf 1er-Packungen oder eine 5er-Packung kaufen. Auf ihrer Webseite veröffentlichte Aldi Nord folgende Begründung: „Um möglichst vielen Kunden die Möglichkeit zu geben, Selbsttests zu erwerben“. Außerdem bat der Konzern um Verständnis, wenn aufgrund der hohen Nachfrage die Selbsttests möglicherweise schnell ausverkauft seien. Die Filialen erhielten kontinuierlich neue Ware.

Nach aktuellem Stand verkauft Aldi auch weiterhin die Tests nur in den Filialen und nicht im Aldi-Onlineshop. Das kann sich aber laut einem Bericht von Focus in naher Zukunft ändern. Demnach will der Discounter bald Schnelltests online verkaufen.

Wann sind wieder Corona-Schnelltests verfügbar? Discounter macht große Ankündigung

Update von Freitag, 19.03.2021, 12.51 Uhr: Wie Aldi soeben via Pressemitteilung mitteilte hat das Warten auf größere Liefermengen des Corona-Schnelltests offenbar ein Ende. Bereits am Montag (22.03.2021) seien wieder Selbsttests im Angebot. Die Tests auf das Coronavirus seien an der Kasse erhältlich.

„Im Falle einer erhöhten Nachfrage behalten wir uns vor, die Abgabemenge pro Kunde zu begrenzen. Aufgrund der hohen Nachfrage können die Artikel nach wie vor kurzzeitig vergriffen sein,“ erklären Aldi Nord und Aldi Süd in ihrer gemeinsamen Mitteilung. Folgende Corona-Schnelltests soll es in den Märkten der Discounter dann im Angebot geben:

Corona-Schnelltests bei Aldi, Lidl und Co.: Auch Online soll es ein Angebot geben

Und beim Angebot in den Filialen von Aldi Nord und Aldi Süd soll es nicht bleiben. Ein Corona-Selbsttest soll außerdem auch online verfügbar sein. Wie aus der Mitteilung hervorgeht, wird es ein Online-Angebot bei „Aldi liefert“ für eine 20er Packung des Tests von „Hotgen“ geben.

Corona-Schnelltests bei Lidl, Aldi und Co. wieder erhältlich? Was Kunden beachten müssen

Erstmeldung von Donnerstag, 18.03.2021: Kassel – Dass günstige Angebote von Aldi, Lidl und Co. gelegentlich für einen Ansturm und lange Schlangen vor den Discountern sorgen, davon können viele aus eigener Erfahrung berichten. Doch der letzte Run auf ein Produkt könnte sogar eingefleischte Angebot-Jäger kalt erwischt haben. Viele gingen leer aus.

Hersteller und Name des Corona-SelbsttestsPreis
Aesku.Rapid SARS CoV-2 Selbsttest (5er Packung)24,99 Euro
Boson Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test (Einzelpackung)4,95 Euro
Hotgen Novel Coronavirus (2019-nCoV) Antigentest (Einzelpackung)4,95 Euro
Quelle: Pressemitteilung Aldi Nord und ALdi Süd

Die Rede ist natürlich von den Corona-Schnelltest. Kaum online und auf den Verkaufstischen verfügbar, waren sie auch schon wieder ausverkauft. Neben Aldi und Lidl sind auch Drogerieketten wie dm und Müller in das Geschäft mit den Schnelltests eingestiegen. Doch wo gibt es einen Corona-Test zu kaufen und in welchem Geschäft ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, bald wieder fündig zu werden?

Corona-Schnelltests bei Aldi, Lidl und Co.: Insider verrät Details

Die Discounter-Riesen Aldi Nord* und Aldi Süd waren in Deutschland unter den Ersten, die den Corona-Schnelltest in ihren Filialen anboten. Am 6. März startete der Verkauf – für wenige Minuten. Dann war der Test auf das Coronavirus in vielen Filialen auch schon wieder ausverkauft. Das Interesse an den Corona-Tests habe Aldi* „in dieser Intensität doch überrascht“, hieß es in einer Stellungnahme.

Ein Insider verriet jetzt gegenüber „Focus Online“, wann die Corona-Selbsttests bei Aldi wieder im Angebot sind. So rechne man innerhalb der nächsten zehn Tage wieder mit größeren Mengen. Auch bei Lidl und dm könnte es in diesem Zeitraum wieder Nachschub geben. Doch offenbar sind die Schnelltests auf das Coronavirus nicht überall vergriffen. Diese Unternehmen sind in das Geschäft mit den Corona-Schnelltests eingestiegen:

  • Aldi
  • Lidl
  • dm
  • Müller
  • Rewe*
  • Netto
  • Rossmann

Corona-Schnelltests für Zuhause: Mit diesem Trick könnten Aldi-Kunden einen Test ergattern

Über die Verfügbarkeitssuche, die Aldi Süd online eingeführt hat, können Kunden tatsächlich noch fündig werden. Immer wieder wird die ein oder andere Filiale beispielsweise in Hessen mit einem grünen Marker auf der Karte gekennzeichnet. Das bedeutet, dass der Schnelltest der Aesku Group dort noch verfügbar sein soll. „Es sind noch viele Artikel in Ihrer Wunschfiliale vorhanden“, heißt es dort.

HändlerTestart und Hersteller
AldiNasenabstrich – Aesku Group
Lidl Nasenabstrich – Boson Biontech
dmNasenabstrich – Boson Biontech
RossmanNasenabstrich – Lyher
MüllerNasenabstrich – Boson Biontech
NettoNasenabstrich – technomed
ReweNasenabstrich – Lyher

Mehrere Medienberichte deuten außerdem darauf hin, dass es in einigen Filialen von Aldi Nord und Aldi Süd noch Corona-Tests zu kaufen gibt. Allerdings liegen diese nicht in den Regalen – sondern hinter der Kasse. Kunden müssen den Kassierer dann explizit nach einem Test fragen. Redakteure von „Chip.de“ haben so, nach eigenen Angaben, tatsächlich Selbsttests ergattert.

Corona-Tests bei Aldi, Lidl und Co.: Gibt es den Schnelltest derzeit bei dm zu kaufen?

Bei Lidl gab es den Corona-Schnelltest erst einmal nur im Onlineshop. Doch auch hier war er innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Der Antigen-Schnelltest der Firma Boson ist im Lidl-Shop als „demnächst bestellbar“ gekennzeichnet. Aus einer Pressemitteilung geht hervor, dass es die Corona-Schnelltests dann auch in den Filialen geben soll. Ein genaueres Datum wird jedoch nicht genannt.

Ebenso gibt es bisher noch keine neuen Details bei der Drogeriemarktkette dm. Der Händler hatte in den letzten Wochen mit einem regelrechten Verkaufschaos und Lieferschwierigkeiten von sich Reden gemacht. Zunächst sollte es am 9. März so weit sein. Der Verkauf des Corona-Schnelltests bei dm* verschob sich allerdings nach hinten. Außerdem beschränkte sich das Angebot lediglich auf den Online-Shop, da der Lieferumfang zu gering war, so die Drogeriekette. Wie in allen Onlineshops waren auch die Schnelltests bei dm in Rekordzeit ausverkauft. Ob es vor Ostern noch zu größeren Lieferungen kommt, ist bisher noch unklar.

Corona-Schnelltest: Drogeriekette Müller mit überraschendem Angebot

Die Drogeriekette Müller ist ebenfalls ins Geschäft mit den Corona-Schnelltests eingestiegen. Das Unternehmen hat via Pressemitteilung angekündigt, für die nächsten Wochen „große 6-stellige Mengen im Zulauf“ zu haben. Im Onlineshop wird derzeit (Stand 18.03.21) eine Lieferzeit innerhalb von zwei bis drei Werktagen angekündigt. Der Selbsttest scheint bei der Kette verfügbar zu sein.

Es bleibt abzuwarten, wie schnell Aldi, Lidl, dm und Co. es schaffen, flächendeckend für Nachschub bei den Corona-Schnelltests zu sorgen. Doch eins ist klar: bald ist Ostern. Damit wird auch die Nachfrage steigen. Denn viele Kunden werden sich vor einem Familienbesuch testen wollen, um eine eventuelle Ansteckung zu minimieren. (Sophia Lother) *hna.de, msl24.de und wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare