06. September 2018, 15:45 Uhr

Hälfte der Teenager weltweit erlebt Gewalt in der Schule

Rund die Hälfte aller Teenager weltweit hat einem Bericht des UN-Kinderhilfswerks Unicef zufolge schon Gewalt oder Mobbing durch Mitschüler erlebt.
06. September 2018, 15:45 Uhr
Zwei Schüler prügeln sich auf einem Schulhof. (Foto: Oliver Berg dpa/Illustration)

Jeder zweite - insgesamt 150 Millionen - Teenager zwischen 13 und 15 Jahren weltweit habe im vergangenen Monat in oder in der Nähe der Schule Mobbing erlebt oder sei im vergangenen Jahr in eine Schlägerei verwickelt gewesen, hieß es in dem in der Nacht zum Donnerstag in New York veröffentlichten Bericht.

Das störe die Bildung der Teenager, sagte Unicef-Chefin Henrietta Fore. «Kurzfristig stört es das Lernen, langfristig kann es zu Depression, Ängsten und sogar Suiziden führen.» Unicef rief Schulen auf der ganzen Welt dazu auf, Schüler unter anderem mit mehr Präventionsmaßnahmen besser vor Gewalt und Mobbing zu schützen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Teenager
  • UNICEF
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.