23. August 2018, 16:50 Uhr

Rücktritt von Boyle nach Streit mit Bond-Darsteller Craig

Die Dreharbeiten für den neuen Bond-Film sollen im Dezember beginnen. Noch ist kein neuer Regisseur gefunden.
23. August 2018, 16:50 Uhr
Daniel Craig als James Bond ist gesetzt. Ein Regisseur wird noch gesucht. (Foto: Sebastian Kahnert)

Ein Streit mit James-Bond-Darsteller Daniel Craig soll angeblich der Grund für Danny Boyles Rücktritt als Regisseur des 25. Bond-Films gewesen sein. Das berichtete die britische Zeitung «Telegraph» und berief sich dabei auf einen Insider.

Die Bond-Produzenten hatten am Dienstag mitgeteilt, Oscar-Preisträger Boyle («Slumdog Millionaire») sei wegen «kreativer Differenzen» als Regisseur abgesprungen. Nach Informationen des «Telegraph» ging es dabei um die Besetzung des Bösewichts, die Beteiligten äußerten sich offiziell nicht zu den Gründen.

Demnach habe der polnische Schauspieler Tomasz Kot einen russischen Gegenspieler von 007 verkörpern sollen, schrieb die Zeitung. Doch anscheinend war Craig, der beim Casting ein Mitspracherecht haben soll, mit dieser Wahl nicht einverstanden. Dass Craig in der Mitteilung zum Rückzug Boyles neben den Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli genannt wurde, sehen Branchenkenner als Indiz dafür, dass der 50-Jährige in die Trennung involviert war.

Die Dreharbeiten für den neuen Bond sollen am 3. Dezember beginnen, der Filmstart ist für Oktober 2019 angekündigt. Es ist offen, ob der Zeitplan eingehalten werden kann. Ein Nachfolger für Boyle steht noch nicht fest.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Branchenexperten
  • Britische Zeitungen
  • Broccoli
  • Daniel Wroughton Craig
  • Danny Boyle
  • Kreativität
  • Mitspracherecht
  • Regisseure
  • Rücktritte
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.