TV 05/07 Hüttenberg

Tim Stefan geht am Saisonende

  • schließen

Handball-Bundesligist TV 05/07 Hüttenberg wird die Zusammenarbeit mit seinem Rückraumspieler Tim Stefan früher als geplant beenden. Der 22-jährige Rechtshänder, der beim HSV Hamburg ausgebildet wurde, hatte seinen Kontrakt im September 2017 zunächst bis Juli 2019 verlängert. Der Halblinke konnte die Rolle im linken Rückraum aber nicht wie erhofft ausfüllen und wird die Mittelhessen somit am Saisonende wieder verlassen. Sein Ziel ist noch unbekannt.

Handball-Bundesligist TV 05/07 Hüttenberg wird die Zusammenarbeit mit seinem Rückraumspieler Tim Stefan früher als geplant beenden. Der 22-jährige Rechtshänder, der beim HSV Hamburg ausgebildet wurde, hatte seinen Kontrakt im September 2017 zunächst bis Juli 2019 verlängert. Der Halblinke konnte die Rolle im linken Rückraum aber nicht wie erhofft ausfüllen und wird die Mittelhessen somit am Saisonende wieder verlassen. Sein Ziel ist noch unbekannt.

"Beide Seiten waren mit der jetzigen Situation nicht zufrieden. Wir haben uns zusammengesetzt und versucht, eine Lösung zu finden, uns aber dann doch dafür entschieden, den Vertrag einvernehmlich zum 30. Juni 2018 aufzulösen. Wir bedauern diese Entwicklung und wünschen Tim bei seiner neuen Aufgabe in der kommenden Spielzeit viel Erfolg und alles Gute", so TVH-Geschäftsführer Lothar Weber.

Stefan war im Sommer 2016 vom SV Henstedt-Ulzburg nach Hüttenberg gewechselt und hatte in der Zweitligasaison 2016/17 mit seinen 92 Treffern durchaus zu überzeugen gewusst. In der Erstligasaison konnte der junge Shooter des TV Hüttenberg sein Potenzial bisher aber nur selten abrufen. Nicht zuletzt durch eine Knieverletzung wurde Stefan auch im Trainingsprozess zurückgeworfen. Trotz des Personalmangels im Rückraum spielte der Rechtshänder in den Planungen von TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic daher kaum eine Rolle. In 29 Ligaspielen kam Stefan insgesamt 21-mal zum Einsatz, erzielte dabei 16 Treffer und lieferte sieben Assists.

"Mit dem bisherigen Saisonverlauf konnte ich aus persönlicher Sicht nicht zufrieden sein. Ich möchte Handball spielen und mich weiterentwickeln. Dafür brauche ich meine Spielanteile, die ich hier momentan leider nicht bekomme. Ich möchte meine Zeit beim TVH aber nicht missen", so Tim Stefan.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare