Stabil und attraktiv

  • schließen

In der Handball-Oberliga der männlichen Jugend C sehen sich die beiden heimischen Vertreter HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und TV 05/07 Hüttenberg jeweils in der Aufbauphase, aber keineswegs in den Favoritenrollen.

In der Handball-Oberliga der männlichen Jugend C sehen sich die beiden heimischen Vertreter HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und TV 05/07 Hüttenberg jeweils in der Aufbauphase, aber keineswegs in den Favoritenrollen.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Lediglich vier Spieler sind aus der letztjährigen U 15 übrig geblieben und mit Marcel Köhler hat die Truppe auch einen neuen Trainer. Sechs externe Neuzugänge und etliche Spieler der C 2- und D-Jugend des vergangenen Jahres rücken auf und komplettieren den 18er-Kader.

"Aufgrund des großen Umbruchs und der großen Schwankungen in den Qualifikationsspielen geht es zu Beginn der Runde darum, die Leistung zu stabilisieren", erklärt Koehler. Das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft, vor allem in Kleingruppen, soll ausgebildet und verbessert werden. "Oberstes Ziel der Runde ist die Ausbildung, Weiterentwicklung und Verfeinerung der handballerischen Grundlagen jedes einzelnen Spielers."

Kader: Paul Aßmann, Tom Bischof; Tizian Weimer, Dave Krug, Christian Unger, Philip Otto, Ben Gümbel, Ahmet Bayraktar, Linus Vogel, Oliver Walter, Lukas Schmidt, Fabian Neul, Lennard Hankel, Jonas Smolka, Jannes Rapp, Friedrich Stein, Lennox Godow, Fynn Schoon.

TV 05/07 Hüttenberg: "Wir haben das Potenzial, um jedem in der Liga Paroli zu bieten, können uns aber auch jederzeit selbst schlagen", schätzt Coach Simon Kieninger seine Mannschaft schmunzelnd ein. Hüttenberg verfügt über eine gute Mischung der Jahrgänge 2004 und 2005, in der Qualität und Quantität vorhanden ist.

Die Qualifikation zur Oberliga hat man souverän gemeistert, kann das vorhandene Potenzial aber noch nicht konstant abrufen. "Die Jungs geben im Training Vollgas", lobte Kieninger. "Wir wollen attraktiven Jugendhandball zeigen und ich erwarte viele spannende Spiele."

Kader: Finn Knop, Patrick Ott; Felix Kuhlmann, Noah Müller, Ben Lubbadeh, Ole Müller, Matteo Menges, Nico Wickert, Nils Finkeldey, Paul Strödter, Phil Spandau, Felix Kuhlmann, Luis Scheffler, Yannik Wagner, Lukas Ott, Till Stein, Fritz Machleit, Jorik Eichhorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare