MJC-Oberliga

Nach Fehlstart kämpft sich HSG zum Derbysieg

  • schließen

Das erste Mittelhessen-Derby der Saison in der Handball-Oberliga der männlichen Jugend C ging an die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Mit dem 27:25 (14:11)-Erfolg gegen den TV Hüttenberg setzt sich die Mannschaft von Trainer Marcel Köhler mit Platz fünf in der oberen Tabellenhälfte fest. Der TVH belegt Rang drei.

Das erste Mittelhessen-Derby der Saison in der Handball-Oberliga der männlichen Jugend C ging an die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Mit dem 27:25 (14:11)-Erfolg gegen den TV Hüttenberg setzt sich die Mannschaft von Trainer Marcel Köhler mit Platz fünf in der oberen Tabellenhälfte fest. Der TVH belegt Rang drei.

Die ersten Minuten gehörten ganz den Gästen, die in der siebenten Minute durch Jorik Eichhorn mit 4:0 in Führung gingen. Doch Wetzlar bewies Nerven, kämpfte sich mit einer aggressiven Verteidigung zurück ins Spiel. Vor allem die Minimierung der technischen Fehler war bei den Gastgebern Garant dafür, dass man mit einer 14:11-Führung in die Pause ging. Hüttenberg arbeitete sich in der zweiten Hälfte einige Male auf ein Tor heran, der Ausgleich wollte jedoch nie fallen. So setzten sich die Grün-Weißen immer wieder auf zwei, drei Tore ab und hatten das bessere Ende für sich. "Das war die bisher beste Saisonleistung", lobte Köhler.

Dutenhofen/Münchholzhausen: Bischoff, Aßmann; Walter, Schmidt, Schoon, Rapp (2), Smolka (8), Hankel (7/4), Unger, Neul (2), Weimer (7), Stein (1), Bayraktar, Otto. – Hüttenberg: Knop; Ole Müller, Lubbadeh (1), Noah Müller (3/1), Strödter (4), Finkeldey (6), Spandau, Machleit, Menges (3/3), Wagner (1), Eichhorn (3), Wickert (3), Scheffler (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare