Handball

Hüttenberger Generalprobe

  • schließen

Nach einem intensiven Trainingslager und zwei gewonnenen Testspielen gegen die tschechischen Klubs HK FCC Mesto Lovosice und Dukla Prag bestreitet Bundesliga-Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg am Freitagabend (18:30 Uhr) sein letztes Freundschaftsspiel vor dem Wieder- beginn der Rückserie 2017/18. Auf Einladung des Northeimer Handball-Clubs treffen die Mittelhessen am 2. Februar in der Schuhwallhalle auf den Bundesliga-Kontrahenten TSV Hannover-Burgdorf. Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der Hinrunde, als Hüttenberg gegen die starken Burgdorfer eine 25:32-Auswärtsniederlage hinnehmen musste.

Nach einem intensiven Trainingslager und zwei gewonnenen Testspielen gegen die tschechischen Klubs HK FCC Mesto Lovosice und Dukla Prag bestreitet Bundesliga-Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg am Freitagabend (18:30 Uhr) sein letztes Freundschaftsspiel vor dem Wieder- beginn der Rückserie 2017/18. Auf Einladung des Northeimer Handball-Clubs treffen die Mittelhessen am 2. Februar in der Schuhwallhalle auf den Bundesliga-Kontrahenten TSV Hannover-Burgdorf. Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der Hinrunde, als Hüttenberg gegen die starken Burgdorfer eine 25:32-Auswärtsniederlage hinnehmen musste.

"Unser letzter Test wird jetzt zeigen, wo wir stehen", meint TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic mit Blick auf den Freitag. Beim TVH wird mit Spielmacher Dominik Mappes (zeitgleich beim Allstar-Game im Einsatz) einer der zentralen Akteure des Hüttenberger Spiels den Test verpassen. Nachdem Tobias Hahn (muskuläre Probleme) und Vladan Lipovina (Europameisterschaft) nur Teile der Vorbereitung zu absolvieren vermochten, planen die TVH-Verantwortlichen am Freitag – abgesehen von Mappes – mit einem kompletten Kader. Bei Burgdorf werden mit Casper Mortensen und Morten Olsen ebenfalls zwei Allstars fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare