2. Bundesliga

Hüttenberg in Melsungen für einen guten Zweck

  • schließen

Zweites Testspiel des TV 05/07 Hüttenberg und zum zweiten Mal für einen guten Zweck. Aber der Gegner ist dieses Mal ein anderes Kaliber. Am Samstag um 19 Uhr treten die Blau-Weiß-Roten in der Stadtsporthalle Melsungen in einem vom Rotary Club Melsungen/Rotenburg, von dem rund 30 Helfer zum Gelingen des Abends beitragen wollen, initiierten Charity-Match an. Die Einnahmen durch Eintrittskarten, Essen und Trinken dienen zur Unterstützung eines musikpädagogischen Projekts der Melsunger Fuldatalschule, deren Schüler zum Großteil aus sozial benachteiligten Familien kommen.

Zweites Testspiel des TV 05/07 Hüttenberg und zum zweiten Mal für einen guten Zweck. Aber der Gegner ist dieses Mal ein anderes Kaliber. Am Samstag um 19 Uhr treten die Blau-Weiß-Roten in der Stadtsporthalle Melsungen in einem vom Rotary Club Melsungen/Rotenburg, von dem rund 30 Helfer zum Gelingen des Abends beitragen wollen, initiierten Charity-Match an. Die Einnahmen durch Eintrittskarten, Essen und Trinken dienen zur Unterstützung eines musikpädagogischen Projekts der Melsunger Fuldatalschule, deren Schüler zum Großteil aus sozial benachteiligten Familien kommen.

Bei der Generalprobe für die wieder startende Zweitligarunde am nächsten Wochenende, an dem der TV 05/07 Hüttenberg die HSG Nordhorn/Lingen empfängt, will Trainer Emir Kurtagic an die starke erste Hälfte des Vorwochentests bei Oberligist TSG Münster anknüpfen. "Vor allem das Gegenstoßspiel und die zweite Welle waren ein Thema und das haben die Jungs sehr gut gemacht", lobte Kurtagic, will aber gleichzeitig auch im kleinen Hessenderby die Unzulänglichkeiten abstellen. "Was mir leider nicht so gefallen hat, war unsere Abwehrarbeit in der zweiten Hälfte. Da waren wir im Angesicht der hohen Führung zu unkonzentriert."

Zu einer solchen wird es beim aktuell Sechsten der Bundesliga wohl eher nicht kommen, auch wenn diesem am letzten Wochenende beim Winter-Cup in Verl noch ein Großteil des Stammpersonals fehlte. Daher darf man davon ausgehen, in der Aufstellung der Mannschaft von Trainer Heiko Grimm wieder verstärkt Melsunger Erstligaakteure zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare