Bundesliga-Vertrag für Klein und Lauer

  • schließen

Handball-Bundesligist TV 05/07 Hüttenberg plant fest mit seinen ehemaligen Jugendspielern Tim Lauer und Johannes Klein und setzt damit auch in Zukunft auf den eigenen Nachwuchs. Die beiden bisherigen U 23-Akteure werden künftig dem Bundesliga-Team angehören. Die Rückraumspieler aus dem Jahrgang 1997 sind damit die Zugänge drei und vier für die kommende Spielzeit 2018/19. Beide unterschrieben einen Zweijahresvertrag bei den Blau-Weiß-Roten.

Handball-Bundesligist TV 05/07 Hüttenberg plant fest mit seinen ehemaligen Jugendspielern Tim Lauer und Johannes Klein und setzt damit auch in Zukunft auf den eigenen Nachwuchs. Die beiden bisherigen U 23-Akteure werden künftig dem Bundesliga-Team angehören. Die Rückraumspieler aus dem Jahrgang 1997 sind damit die Zugänge drei und vier für die kommende Spielzeit 2018/19. Beide unterschrieben einen Zweijahresvertrag bei den Blau-Weiß-Roten.

"Tim und Johannes sind beides junge Spieler, die in Hüttenberg ausgebildet worden sind und es jetzt sogar in den Bundesliga-Kader geschafft haben", erklärt TVH-Geschäftsführer Lothar Weber. "Johannes hat in dieser Saison bereits unter Beweis gestellt, dass er es in der ersten Mannschaft schaffen kann. Auch Tim wird sicherlich eine Option für den Rückraum in der kommenden Spielzeit sein. Wir bleiben damit weiterhin unserem Weg treu, verstärkt auf die gute Jugendarbeit im Verein zu bauen. Außerdem ist es ein klares Zeichen, dass sich junge Talente beim TV Hüttenberg bewähren dürfen und ihre Chancen bekommen."

Gerade Johannes Klein spielte sich in der Rückrunde der laufenden Saison in den Vordergrund. Bedingt durch mehrere Ausfälle m Rückraum, schenkte TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic dem 1,91 m großen und 90 kg schweren Nachwuchsspieler oftmals das Vertrauen auf Halblinks in der Abwehr. Klein zahlte es ihm mit guten Leistungen zurück.

Bereits in der Landes- und Oberliga hatten die beiden Akteure innerhalb der Bundesliga-Reserve auf sich aufmerksam gemacht. Klein als Team-Toptorschütze 2017/18 mit starkem Sprungwurfverhalten und Lauer (1,88 m/87 kg) als herausragender Mittelmann mit großer Übersicht und Spielverständnis.

"Johannes hat das bisher gut gemacht. Durch die vielen Verletzungen hat er die Chance bekommen, sich zu zeigen und für weitere Aufgaben zu empfehlen. Er ist längst ein Teil dieser Mannschaft und wir wollen auch, dass er sich weiterentwickelt", so Kurtagic. "Tim hatte immer mal wieder kleine Verletzungen, die ihn etwas gehindert haben. Ähnlich wie bei Johannes glaube ich aber, dass ihm die Trainingseinheiten in der Bundesligamannschaft sehr helfen. Er muss sich weiterentwickeln und im athletischen Bereich noch etwas zulegen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare