A-Jugend-Bundesliga

TVH bricht nach Pause ein

  • Daniela Pieth
    vonDaniela Pieth
    schließen

Auch im Rückrundenspiel musste sich der Bundesliga-Nachwuchs des TV 05/07 Hüttenberg dem HC Erlangen beugen. Die A-Jugend-Handballer von Trainer Arno Jung verloren in Franken mit 21:30 (9:11) und lieferten dabei zwei grundverschiedene Halbzeiten ab.

Auch im Rückrundenspiel musste sich der Bundesliga-Nachwuchs des TV 05/07 Hüttenberg dem HC Erlangen beugen. Die A-Jugend-Handballer von Trainer Arno Jung verloren in Franken mit 21:30 (9:11) und lieferten dabei zwei grundverschiedene Halbzeiten ab.

Kampf, Leidenschaft und Abwehrstärke zeichnete den TVH in der ersten Hälfte aus. Dazu kamen eine sehr gute Torwartleistung und Dominanz in der Defensive. Dem stehen allerdings nur neun selbst erzielte Tore gegenüber. "Wir haben im Angriff einiges liegenlassen", monierte Jung, der seine Mannschaft in der zwölften Minute mit 3:6 im Hintertreffen sah. Erlangens Jonas Poser hatte bereits zum dritten Mal eingenetzt (am Ende waren es zwölf Treffer) und war auch im weiteren Spielverlauf kaum zu stoppen. Leon Friedl sorgte vier Minuten später für das 6:6, doch die Gastgeber profitierten immer wieder von den Hüttenberger Fehlern. So rettete sich der HCE mit einem 11:9 in die Kabine und kam mit Volldampf aus selbiger zurück. Zehn Minuten brauchte Erlangen, um auf 17:11 aufzustocken und den TVH in eine Auszeit zu nötigen. In dieser Phase hatte Hüttenberg im Abschluss geschwächelt, in der Abwehr gingen die Zweikämpfe verloren und die Köpfe runter. "Dann war das Zutrauen weg", sagte Jung. Beim 15:25 (48.). rannte Hüttenberg einem Zehn-Tore-Rückstand hinterher, die Entscheidung war gefallen.

Erlangen: Käppner, Ingram, Golla; Froschauer (5), Ugur, von Alvensleben, Poser (12/1), Kühle (2), Weber (1), Maidl (3), Sauter (5), Banik (2), Bialowas, Schäfer.

Hüttenberg: Böhne, Jung; Friedl (2), Knorz (2), Schäfer, Bährens (1), Lins (1), Belter (1), Fuß (4), Wrackmeyer (6), Kiethe (2), Werth (2/2), Rüpprich.

Im Stenogramm: SR: Franz/Wießmeyer (Fellbach). – Zu.: 150. – Zeitstrafen: 16:10 Min. – Rot: Werth (3. Zeitstrafe/52.). – Siebenmeter: 1/1:2/2.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare