TV 05/07 Hüttenberg und HSG Wettenberg souverän

  • schließen

Nacht acht Spieltagen mit zum Teil spannenden und gutklassigen Spielen ist der 6. Frauenhandball-Hess Pack-Cup der FSG Klein-/ Lützellinden in der Sporthalle der Brüder Grimm-Schule Klein-Linden mit den Hess Cup-Siegern TV 05/07 Hüttenberg (Oberliga-/Landesliga-Klasse) und HSG Wettenberg II (Bezirksoberliga/Bezirksliga A-Klasse) zu Ende gegangen. Veranstalter FSG Klein-/Lützellinden hatte das Turnier wieder in zwei Leistungsklassen geteilt, wobei die zehn Mannschaften in zwei Gruppen spielten, so dass es keine Endspiele gab.

Nacht acht Spieltagen mit zum Teil spannenden und gutklassigen Spielen ist der 6. Frauenhandball-Hess Pack-Cup der FSG Klein-/ Lützellinden in der Sporthalle der Brüder Grimm-Schule Klein-Linden mit den Hess Cup-Siegern TV 05/07 Hüttenberg (Oberliga-/Landesliga-Klasse) und HSG Wettenberg II (Bezirksoberliga/Bezirksliga A-Klasse) zu Ende gegangen. Veranstalter FSG Klein-/Lützellinden hatte das Turnier wieder in zwei Leistungsklassen geteilt, wobei die zehn Mannschaften in zwei Gruppen spielten, so dass es keine Endspiele gab.

In der Gruppe 2 (Bezirksoberliga-/Bezirksliga A) marschierte Wettenberg II verlustpunktfrei (8:0 Punkte) durch und löste Vorjahressieger TSG Leihgestern I ab. In der Gruppe 1 (Oberliga-/Landesliga) war Oberligist TV 05/07 Hüttenberg I (8:0 Punkte) nicht zu bezwingen und löste die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen ab. Die Siegerehrung nahmen Harald Gilbert (Abteilungsleiter Handball TSV Klein-Linden) und Martina Stüting (Frauenwart FSG Klein-/Lützellinden) vor.

Gr. 2 / HSG Wettenberg II – HSG Fernwald 25:22 (9:11): Wettenberg II hatte schon vor seinem letzten Spiel den Turniersieg in der Tasche und so ging Fernwald beim 5:4 (14.) durch Svenja Schäfer erstmals in Führung, führte dann über 7:5 und 8:6 auch 11:9 durch einen verwandelten Siebenmeter von Anne Heberlein zur Pause. Nach Wiederbeginn hielt die Fernwalder Führung bis zum 15:14 (40.), ehe Wettenberg II die Partie durch vier Treffer in drei Minuten zur eigenen 18:15-Führung (43.) durch Tamara Simon drehte. Lena Herberts 22:17 (49.) war bereits die Vorentscheidung.

Tore Wettenberg II: Herbert (6), Sterlepper (5/4), Payer (4), Franziska Till, Simon (je 3), Jansche (2), Birte Kant, Drommershausen (je 1). / Tore Fernwald: Zimmer (7/2), Heberlein (6/2), Schäfer (3), Elen (2), Zecher (2/1), Polleichtner, Fuhrländer (je 1).

Gr. 1 / HSG Wettenberg I – TSG Leihgestern I 23:23 (9:12): Dass Leihgestern sich auch mit klassenhöheren Teams messen kann, wurde wieder einmal deutlich. Die Mannschaft von Trainerin Jonna Jensen legte eine 8:3-Führung (16.) durch Victoria Viehbahn vor, ehe Wettenberg bis zur Pause auf 9:12 heran kam. Nach dem Wechsel führte Leihgestern 20:16 (49.) durch die schnelle Annika Friedrich, dann kam der Oberligist ins Rollen und beim 21:21 (55.) durch Toni Schuldt zum Ausgleich, Schuldt gelang auch die 23:22-Führung, ehe Friedrich mit dem Schlusspfiff per Siebenmeter zum 23:23-Endstand und einem beachtlichen zweiten Platz für Leihgestern I traf.

Tore Wettenberg I: Schuldt (6/2), Theresa Pohl (5), Svenja Pohl (4), Tröller (3), Kraft, Schwab (je 2), Münch (1). / Tore Leihgestern I: Steinhaus (4), Friedrich (4/3), Viehbahn, Appel, Fina (je 3), Daniela Kunzig (2), Heller, van Wickern, Penning, Andrea Schulz (je 1).

Gr.1 / TV Hüttenberg I – HSG Kleenheim-Langgöns II 34:28 (15:18): Der schon vor diesem letzten Spiel als Turniersieger feststehende TV Hüttenberg ging die Partie zu-nächst zu locker an und Kleenheim II legte so eine 5:2-Führung (5.) vor, ehe die neunfache Torschützin Julia Wohlrab auf 9:5 (10.) für die HSG stellte. Hüttenberg I ging dann beim 12:11 (16.) durch Melanie Braun erstmals in Führung, lag aber nach einem Doppelschlag von Julia Wohlrab mit 14:18 kurz vor der Pause erneut hinten. Kleenheim II diktierte auch nach der Pause lange das Geschehen und lag beim 23:20 (38.) durch Rückkehrerin Marie Hänsel weiter mit drei Toren vorne. Mit einem 10:0-Tore-Lauf in 15 Minuten hatte Hüttenberg I dann die Partie beim 30:23 (53.) durch Marlene Rühl aber doch wieder komplett gedreht.

Tore Hüttenberg I: Pauschert (7), Schneider (5), Sutormin, Braun (je 4), Johanna Müller (4/4), Heidt, Emmelius (je 3), Ida Tietböhl (2), Fischer, Rühl (je 1). / Tore Kleenheim-Langgöns II: Wohlrab (9), Hänsel (6), Marwald (4), Schäfer (3), Bretz (3/1), Engel (2), Ulm (1).

Abschlusstabellen: Gr. 1 (Oberliga/Landesliga): 1. TV Hüttenberg I 114:91 Tore/8:0 Punkte; 2. TSG Leihgestern I 95:92/4:4; 3. HSG Wettenberg I 96:105/4:4; 4. HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 100:104/2:6; 5. HSG Kleenheim-Langgöns II 99:112/2:6.

Gruppe 2 (Bezirksoberliga/Bezirksliga A): 1. HSG Wettenberg II 117:98/8:0; 2. TV Hüttenberg II 75:70/4:4; 3. TSG Leihgestern II 89:94/4:4; 4. HSG Fernwald 61:70/2:6; 5. FSG Klein-/Lützellinden 94:104/2:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare