Der in der Gesamtwertung führende Motorrad-Pilot Jose Ignacio Cornejo muss wegen eines Sturzes aufgeben. FOTO: AFP
+
Der in der Gesamtwertung führende Motorrad-Pilot Jose Ignacio Cornejo muss wegen eines Sturzes aufgeben. FOTO: AFP

Zweiter Etappensieg für von Zitzewitz

  • vonSID
    schließen

(sid). Auf drei Reifen zum nächsten Triumph: Der deutsche Co-Pilot Dirk von Zitzewitz hat bei der 43. Rallye Dakar in Saudi-Arabien unter erschwerten Bedingungen seinen zweiten Tageserfolg gefeiert. Auf der zehnten Etappe ließ der Sieger von 2009 an der Seite des einheimischen Toyota-Fahrers Yazeed Al Rajhi den Katarer Nasser Al-Attiyah (Toyota/+2:04 Minuten) und Rekordchampion Stephane Peterhansel (+2:53) hinter sich. Von Zitzewitz hatte bereits auf dem siebten Teilstück triumphiert.

"Yazeed ist heute extrem gut gefahren, hat mich bei der Navigation aber auch gut gefordert", sagte von Zitzewitz, der mit seinem Piloten trotz eines späten Reifenschadens den Erfolg ins Ziel rettete: "Etwa 20 Kilometer vor dem Ziel hatten wir einen Platten. Ich wollte wechseln, Yazeed nicht - jetzt ist nichts mehr davon übrig. Ich hätte nie gedacht, dass es so zum Tagessieg reicht."

Peterhansel steuert derweil auf seinen 14. Dakar-Gesamtsieg zu. Der französische Mini-Pilot vom deutschen Team X-Raid hat nach den 342 Wertungskilometern zur Oase Al-Ula am Mittwoch 17:01 Minuten Vorsprung auf Al-Attiyah. Von Zitzewitz und Al Rajhi besitzen mit einem Rückstand von über sechs Stunden keine Podestchancen mehr. Geplatzt ist dagegen der Traum vom Gesamtsieg in der Motorrad-Wertung für Jose Ignacio Cornejo. Der Chilene erreichte nach einem Sturz auf seiner Honda zwar noch das Ziel, stieg dort aber vorzeitig aus dem Wüstenspektakel aus. Neuer Spitzenreiter ist der Argentinier Kevin Benavides (Honda).

Die Rallye Dakar findet zum zweiten Mal in Saudi-Arabien statt. Zuvor war das legendäre Wüstenrennen elf Jahre in Südamerika ausgetragen worden, aus Afrika hatte sich die Dakar aus Sicherheitsgründen zurückgezogen. Insgesamt stehen zwölf Etappen auf dem Programm, die Sieger der sieben Klassen werden am Freitag nach 7776 Kilometern (4528 Wertungskilometer) gekürt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare