Tennis

Zverev und Struff erreichen jeweils das Halbfinale

(dpa). Alexander Zverev steht beim Tennisturnier in Wien im Halbfinale. Der 24 Jahre alte Olympiasieger aus Hamburg setzte sich am Freitagabend gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime mit 6:4, 3:6, 6:3 durch. Nach großem Kampf über drei Sätze verwandelte der Weltranglistenvierte nach 2:05 Stunden seinen zweiten Matchball. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft Zverev am Samstag (14 Uhr/Sky) auf den spanischen Aufsteiger Carlos Alcaraz.

Der 18-Jährige rang den an Position drei eingestuften Italiener Matteo Berrettini nach 2:40 Stunden mit 6:1, 6:7 (2:7), 7:6 (7:5) nieder. Zverev ist bei dem mit 1,974 Millionen Euro dotierten Hartplatz-Turnier in der Wiener Stadthalle an Nummer zwei gesetzt.

Gegen Auger-Aliassime fiel die Entscheidung im dritten Satz, als Zverev beim Stand von 3:2 seinen sechsten Breakball nutzte und mit 4:2 in Führung ging.

Jan-Lennard Struff hat unterdessen zum dritten Mal in dieser Saison ein Halbfinale auf der ATP-Tour erreicht. Der 31 Jahre alte Sauerländer bezwang in St. Petersburg am Freitag in 80 Minuten überraschend den an Nummer zwei gesetzten Kanadier Denis Shapovalov klar mit 6:4, 6:3. In der Runde der besten Vier trifft Struff auf den Amerikaner Taylor Fritz, der den Australier John Millman mit 6:4, 6:2 aus dem Wettbewerb warf. Der Warsteiner Struff ist bei dem mit 932 370 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier der einzige deutsche Teilnehmer und hat bislang noch keinen Satz abgegeben.

Dieses Tennis-Jahr stand der Davis-Cup-Spieler bislang beim ATP Cup in Melbourne im Halbfinale. In München erreichte er zudem das Endspiel, unterlag aber dem Georgier Nikolos Bassilaschwili. Auf seinen ersten ATP-Titel wartet Struff noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare