Tennis

Zverev hat viel Mühe

(sid). Olympiasieger Alexander Zverev steht beim ATP-Masters in Paris trotz großer Schwierigkeiten im Viertelfinale. Vier Tage nach seinem Turniersieg von Wien kämpfte der Tennisprofi aus Hamburg den Bulgaren Grigor Dimitrow mit 7:6 (7:4), 6:7 (3:7), 6:3 nieder. Zverev feierte in der französischen Hauptstadt seinen dritten Sieg im vierten Duell mit dem 30-Jährigen.

In der Runde der letzten Acht bekommt es der an Position vier gesetzte Zverev (24) am Freitag mit Casper Ruud aus Norwegen (Nr. 6) zu tun, der den US-Amerikaner Marcos Giron bezwang.

Gegen Dimitrow vergab Zverev im zweiten Satz beim Stand von 6:5 zwei Matchbälle und verlor den anschließenden Tiebreak klar. Im entscheidenden Durchgang wirkte die deutsche Nummer eins zusehends müde, nahm Dimitrow aber das Service zum 4:3 ab und nutzte nach 2:45 Stunden den dritten Matchball.

Zuvor hatte Dominik Koepfer den nächsten Überraschungssieg in Paris verpasst. Der 27-Jährige unterlag dem Polen Hubert Hurkacz 6:4, 5:7, 2:6 und verspielte die Chance auf das zweite Masters-Viertelfinale seiner Karriere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare