Fußball/Europa League

Wolfsburg verpasst Gruppenphase

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit hat der VfL Wolfsburg die erneute Teilnahme an der Europa League verpasst. Der Fußball-Bundesligist verlor am Donnerstagabend sein drittes und letztes Qualifikationsspiel bei AEK Athen mit 1:2 (1:0). Der Schweizer Nationalspieler Admir Mehmedi brachte die "Wölfe" zwar mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit in Führung (45.+1 Minute). Doch nach der Pause trafen der Portugiese André Simoes mit einem 30-Meter-Schuss (64.) sowie der Iraner Karim Ansarifard kurz vor dem Abpfiff (90.+4) noch für den zwölfmaligen griechischen Meister.

Die Wolfsburger hätten in diesem Spiel schon früh in Rückstand geraten können. Doch in der 20. Minute hielt Ersatztorwart Pavao Pervan einen Elfmeter des AEK-Kapitäns Petros Mantalos. Nach Auffassung des portugiesischen Schiedsrichters Artur Dias hatte Xaver Schlager zuvor den Serben Nenad Krsticic gefoult.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare