1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Sport-Mix

WM-Tickets für »Urus« und Ecuador

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(sid). Altchampion Uruguay und Ecuador haben in Südamerika die beiden letzten Direkt-Tickets zur Fußball-WM in Katar gelöst. Ecuador machte seine erst vierte Endrunden-Teilnahme trotz eines 1:3 (0:2) in Paraguay und eines Eigentors des Leverkuseners Piero Hincapie perfekt. Uruguay stempelte seine Dauer-Fahrkarte mit einem 1:0 (1:0) gegen Peru.

Beide profitierten dabei von der Schützenhilfe der Selecao, die dank ihres neuen Traum-Duos Neymar und Vinicius Junior mit 4:0 (2:0) gegen Chile gewann. Die Ex-Weltmeister Brasilien und Argentinien waren bereits vor dem vorletzten Spieltag für die WM qualifiziert. Insgesamt haben nun 19 Teams ihr Ticket für die Endrunde gelöst, 13 Startplätze sind noch frei.

Bei der finalen Runde der Zehnergruppe geht es am kommenden Dienstag damit nur noch um Platz fünf, der den WM-Umweg über die kontinentale Ausscheidung gegen den Asienvertreter eröffnet. Im Rennen sind noch Peru (21 Punkte/gegen Paraguay), Kolumbien (20/in Venezuela) und Chile (19/gegen Uruguay).

Vor 69 368 Zuschauern brachte Neymar die Selecao mit einem an ihm verursachten Foulelfmeter (44.) in Führung, ehe nur zwei Minuten später Vinicius Junior, der vor der Partie 120 Eintrittskarten an Familie und Freunde verschenkt hatte, mit seinem ersten Länderspieltor das Maracana zur Pause jubeln ließ. »Es hätte keinen besseren Ort dafür geben können«, erklärte der 21-Jährige überglücklich, der an gleicher Stätte für CR Flamengo bis zu seinem Wechsel zu den »Königlichen« stürmte.

Gegen Chiles in die Jahre gekommene Truppe um Arturo Vidal, Alexis Sanchez und den Leverkusener Charles Aranguiz komplettierten in Rio de Janeiros Fußballtempel der Ex-Münchner Philippe Coutinho (72./Foulelfmeter) und Richarlison (90.+1) das Schützenfest.

Auch interessant

Kommentare