Wende im Fall Messi?

  • vonDPA
    schließen

(sid). In der Auseinandersetzung zwischen Lionel Messi und dem FC Barcelona könnte es eine überraschende Wende geben. Jorge Messi, Vater des Superstars, schürte am Donnerstag erstmals die Hoffnung auf einen Verbleib des 33-Jährigen bei Barca bis 2021. Auf die Frage eines Kamerateams, ob dies eine Option sei, antwortete Messi Senior mit einem kurzen "Si", also einem Ja.

Schon zuvor waren Spekulationen aufgekommen, dass der sechsmalige Weltfußballer seinen Vertrag bei Barca aussitzen könnte, um dann im kommenden Sommer zu gehen - ablösefrei.

Noch am Mittwochabend war das erste Gipfeltreffen zwischen Jorge Messi und Barca-Präsident Josep Bartomeu angeblich "ohne Ergebnisse" verlaufen. Dies hatte Mundo Deportivo vermeldet.

Es habe nicht einmal eine Annäherung gegeben, berichtete auch Marca. "Barca will auf keinen Fall über den Abschied von Leo verhandeln", schrieb das Blatt. Der Klub habe sogar eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis 2023 angeboten.

Vor den Verhandlungen über einen Abschied von Lionel Messi aus Barcelona nach fast zwei Jahrzehnten hatte Jorge Messi die Situation als "schwierig" bezeichnet. Während sein Sohn, den er berät, auf einen ablösefreien Wechsel besteht, pocht Barca auf eine in Messis Vertrag festgeschriebene Ablösesumme von 700 Millionen Euro. Im schlimmsten Fall droht eine juristische Auseinandersetzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare