Eishockey

Weltmeisterschaft ohne Verteidiger Sulzer

  • vonDPA
    schließen

Der frühere NHL-Verteidiger Alexander Sulzer hat seine Teilnahme an der Eishockey-Weltmeisterschaft im Mai abgesagt und seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt. "Nach der langen Saison möchte ich nun mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und meinem Körper Zeit für die nötige Regeneration geben", sagte der 32 Jahre alte Profi der Kölner Haie am Donnerstag.

Der frühere NHL-Verteidiger Alexander Sulzer hat seine Teilnahme an der Eishockey-Weltmeisterschaft im Mai abgesagt und seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt. "Nach der langen Saison möchte ich nun mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und meinem Körper Zeit für die nötige Regeneration geben", sagte der 32 Jahre alte Profi der Kölner Haie am Donnerstag.

Sulzer spielte 64 Mal für Deutschland, er nahm an vier WM-Turnieren und zwei Olympischen Spielen teil. "Es ist schade, dass wir nicht mehr auf Alex Sulzer zählen können, aber ich respektiere diese Entscheidung und wünsche ihm für die zukünftigen, sportlichen Ziele im Club alles Gute", sagte Bundestrainer Marco Sturm, der für die ersten WM-Testspiele in der kommenden Woche in Norwegen (6. und 8. April) Marco Nowak von der Düsseldorfer EG nachnominierte.

Eine Teilnahme an der WM in diesem Jahr in Köln und Paris (5. bis 21. Mai) wäre für den 131-maligen NHL-Spieler ohnehin keine Selbstverständlichkeit gewesen. Der vorläufige WM-Kader, der am Montag in die Vorbereitung startet, wird in den kommenden Wochen durch etliche Spieler verstärkt, die aktuell noch in den DEL-Playoffs, der NHL und dem europäischen Ausland gebunden sind.

Der Konkurrenzkampf scheint in diesem Jahr besonders groß zu werden, da es bislang kaum verletzungsbedingte Absagen gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare