Fußball / 2. Liga

Wehen mit Traumstart

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Fußball-Zweitligist SV Wehen Wiesbaden hat im ersten Spiel des neuen Jahres einen gelungenen Start in die Mission Klassenerhalt erwischt und Erzgebirge Aue einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze beschert. Die Hessen setzten sich mit 1:0 (1:0) durch und verließen zumindest für eine Nacht die direkten Abstiegsplätze. Aue verpasste den Sprung auf Rang zwei.

Paterson Chato (14.) erzielte das entscheidende Tor für die Wiesbadener, bei denen Sebastian Mrowca (68.) wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Für ein Novum sorgte Trainer Rüdiger Rehm. Der Wiesbadener Coach sah von Schiedsrichter Patrick Ittrich (Hamburg) seine vierte Gelbe Karte und ist damit als erster Trainer im deutschen Profifußball für die nächste Partie gelbgesperrt.

Dank Fabian Klos und Andreas Voglsammer darf Arminia Bielefeld derweil weiter vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Der Zweitliga-Tabellenführer besiegte im ersten Spiel nach der Winterpause den VfL Bochum mit 2:0 (1:0). Und wieder einmal waren Voglsammer (27. Minute) mit einem zehnten und Kapitän Klos (90.+4.) mit seinem 14. Saisontreffer die Torschützen für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus. "Wir haben uns in der Vorbereitung vorgenommen, den jetzigen Platz nicht mehr herzugeben", sagte Bielefelds Keeper Stefan Ortega.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare