2. Fußball-Bundesliga

Wehen gewinnt in Osnabrück

  • vonSID
    schließen

(sid). Hannover 96 ist im Duell der schon wieder bedrohten Bundesliga-Absteiger ins Mittelfeld der Zweitliga-Tabelle vorgerückt. Die Niedersachsen gewannen beim 1. FC Nürnberg am Freitag verdient 3:0 (2:0) und kletterten damit zumindest vorübergehend auf den neunten Platz. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz - für den Club sind es durch das parallele 6:2 (5:2) des Tabellen-16. SV Wehen Wiesbaden beim VfL Osnabrück nur noch vier.

Im Hinrundenspiel war Hannover mit 0:4 untergegangen, diesmal schlug sich 96 besser: Timo Hübers (18.), Linton Maina (27.) und Hendrik Weydandt (90.) sicherten den Sieg.

In Osnabrück beendete der SV Wehen Wiesbaden mit einem Torfestival seine Sieglosserie von fünf Spielen. Manuel Schäffler (5., 26. und 45.), Max Dittgen (7.) und Stefan Aigner (15.) machten in der ersten Hälfte aus einem 0:1 eine beruhigende Führung. Benjamin Girth hatte in der dritten Minute für Osnabrück getroffen. Moritz Heyer traf zum 2:5 (45.+2), Daniel Kyereh (90.+2) erzielte das Tor zum Endstand.

Nur 1997, beim 7:6 des 1. FC Kaiserslautern gegen den SV Meppen, hatte es in einem Zweitligaspiel mehr Tore in der ersten Halbzeit gegeben - damals acht (6:2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare