Fußball

Wehen bleibt nach 2:1 dran

(dpa/sid). Der SV Wehen Wiesbaden hat sich trotz eines Platzverweises einen Sieg in der 3. Fußball-Liga erkämpft. Das Team von Trainer Rüdiger Rehm besiegte am Sonntag Aufsteiger TSV Havelse dank eines späten Elfmetertreffers mit 2:1 (0:0). Gustaf Nilsson, der zuvor auch schon das 1:0 erzielt hatte (66. Minute), gelang in der dritten Minute der Nachspielzeit vom Punkt der Siegtreffer für die Hessen.

Zuvor war Yannik Jaeschke (82.) der Ausgleich für Havelse gelungen. Die Niedersachsen spielten fast die komplette zweite Hälfte in Überzahl. Wiesbadens Ahmet Gürleyen sah in der 51. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte. Der SVWW setzte sich mit nun acht Punkten in der Spitzengruppe fest, Havelse bleibt Tabellenletzter.

Den ersten Saisonsieg feierte dagegen der 1. FC Kaiserslautern durch das 3:0 (2:0) gegen 1860 München. »Man hat heute gesehen, dass wir Bock auf Fußball haben«, betonte Lauterns Kapitän Jean Zimmer, der mit zwei Torvorlagen einen großen Verdienst am Sieg hatte, bei MagentaSport. Zuvor hatte Lautern nur einen Punkt aus drei Spielen geholt und rangierte auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare