Fußball

Virologe empfiehlt Teststrategie

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Nach der mehrheitlichen Zustimmung der DFL für ein Rückkehrkonzept in Fußballstadien wirbt der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit dafür, auf eine Teststrategie zu setzen. "Abstand, Masken, Hygiene lassen sich natürlich während eines Fußballspiels nur sehr schwer umsetzen", sagte er im Interview von RTL und ntv. Es sei deshalb wichtig, auf eine Teststrategie zu setzen.

Laut Schmidt-Chanasit dürfen deshalb aber nicht an anderer Stelle Ressourcen für Tests fehlen. "Der Fußball ist sicherlich nachgeschaltet und Krankenhäuser, Kitas, Schulen und viele, viele andere Bereiche müssen natürlich Priorität haben."

Seit mehreren Monaten dürfen wegen der Corona-Pandemie keine Fans in die Stadien. Die DFL-Mitgliederversammlung hatte am Dienstag mehrheitlich - aber nicht einstimmig - für den Fall der Fan-Rückkehr ein Alkoholverbot sowie die Streichung der Stehplätze bis zum 31. Oktober beschlossen. Bis zum Jahresende sollen zudem keine Gästetickets verteilt und Maßnahmen getroffen werden, die eine Nachverfolgung von Infektionsketten möglich macht.

In der Politik sind die Meinungen dazu gespalten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) begrüßte die Pläne der DFL, pochte aber auf passgenaue Corona-Schutzlösungen für jedes Stadion.

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach fand den DFL-Vorstoß dagegen "überhaupt nicht angemessen", wie er in der Sendung "Maischberger - Die Woche" sagte. Das Konzept sei nicht sicher, weil niemand eine sichere An- und Abreise der Fans garantieren könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare