Nach Spuckattacke

Vier Spiele Sperre für Kabak

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Für seine Spuckattacke ist Ozan Kabak (20) vom FC Schalke 04 vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für vier Spiele gesperrt und mit einer Geldbuße von 15 000 Euro bestraft worden. Die Vier-Spiele-Sperre beginne erst im Anschluss an die automatische Sperre nach der Gelb-Roten Karte für Kabak, die er wegen wiederholten Foulspiels kurz vor Schluss gesehen hatte. Spieler und Verein haben laut DFB dem Urteil zugestimmt.

Kabak hatte in der 26. Minute des Spiels gegen Bremen am Samstag in Richtung seines Gegenspielers Ludwig Augustinsson gespuckt. Schiedsrichter Markus Schmidt hatte diese Szene nicht gesehen, sie war aber in TV-Bildern klar zu erkennen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare