Leichtathletik

Vetters Serie hält

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Die Siegesserie von Speerwerfer Johannes Vetter hat auch im letzten vorolympischen Wettkampf gehalten. Der Offenburger kam am Freitag beim Werfertag im sächsischen Thum auf 86,48 Meter und distanzierte die Konkurrenz. Der Lette Rolands Strohbinders belegte Rang zwei mit 77,19 Meter vor Bernhard Seifert (Potsdam/73,16).

»Ich messe mich an den 90 Metern. Aber auf so einem Belag ist es schwierig, genug Leistung herauszukitzeln«, sagte Vetter. In Thum war ein neuer Belag installiert worden, der der Technik von Vetter nicht entgegenkommt. »In Tokio liegt Mondo-Belag, darauf habe ich meine besten Weiten geworfen«, so Vetter.

Eine gute Leistung zeigte Diskuswerfer Daniel Jasinski. Der Wattenscheider schaffte mit 66,66 und 66,67 m zwei Meetingrekorde. Der zweite Tokio-Starter Daniel Wrobel (Magdeburg) blieb mit 63,77 Meter noch hinter Christoph Harting (Berlin/63,83).

Christina Schwanitz nähert sich langsam der 19-Meter-Marke. Sie gewann das Kugelstoßen mit 18,63 m. Unzufrieden war die dritte deutsche Olympia-Starterin Sara Gambetta (Halle), die mit 18,21 m Vierte wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare