1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Verstappen mit Crash

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

imago1006222725h_280821_4c
Glimpflicher Crash im Freien Training: Max Verstappen hat das Heck verloren und ist in die Bande eingeschlagen. © Imago Sportfotodienst GmbH

(dpa). Im heißen Formel-1-Titelduell zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und Herausforderer Max Verstappen bleibt es auch nach der Sommerpause packend eng. Die Winzigkeit von 0,072 Sekunden trennte den Niederländer Verstappen auf Platz eins am Freitag im belgischen Spa-Francorchamps in seinem Red Bull vom britischen Mercedes-Fahrer auf Rang drei. Im Freien Training zum Großen Preis von Belgien am Sonntag (15.

00 Uhr/Sky) schob sich der Finne Valtteri Bottas als Zweiter sogar noch zwischen die beiden Widersacher.

Wirklich glücklich konnte der 23-jährige Verstappen aber nicht sein, denn drei Minuten vor Ende des zweiten Trainings schlug er mit seinem Auto in der Streckenbegrenzung ein. »Ich habe plötzlich das Heck verloren«, funkte Verstappen an seine Box. Sein Wagen nahm einigen Schaden und muss nun über Nacht von den Mechanikern wieder aufwendig fahrtüchtig gemacht werden. Die Einheit wurde daraufhin früher beendet. Zuvor war Ex-Champion Sebastian Vettel in seinem Aston Martin auf den achten Rang gefahren. Mick Schumacher wurde im Haas 20. und blieb hinter seinem Stallrivalen Nikita Masepin zurück.

Vor dem Start der zweiten Saisonhälfte an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky) in den Ardennen liegt Hamilton in der Gesamtwertung knapp mit acht Punkten vor Verstappen. Dabei hatte der Youngster zwischenzeitlich selbst schon mit 33 Zählern geführt. Unmittelbar vor der mehr als dreiwöchigen Sommerpause war er aber in Silverstone nach einer Berührung von Hamilton ausgeschieden und hatte darauf in Budapest nach einem von Bottas verursachten Massencrash erneut keine Chance auf einen Sieg. »Es ist knapp. Die erste Saisonhälfte war hart, und in der zweiten wird es vielleicht noch härter«, sagte der 36 Jahre alte Hamilton. Als erster Fahrer kann er in diesem Jahr zum achten Mal Weltmeister werden. Verstappen will das unbedingt verhindern und sich selbst zum ersten Mal krönen.

Auch interessant

Kommentare