Verstappen in den USA vor Hamilton

(dpa). Mit einem Taktik-Coup in Texas hat Max Verstappen seine WM-Führung vor einem am Ende heranstürmenden Lewis Hamilton ausgebaut und steuert seinen ersten Titel in der Formel 1 an. Dank zweier vorgezogener Boxenstopps feierte der Red-Bull-Pilot beim Grand Prix der USA seinen achten Saisonsieg. Pole-Mann Verstappen verwies Austin-Rekordgewinner Hamilton trotz einer späten Aufholjagd auf den zweiten Platz und liegt nun fünf Rennen vor dem Saisonfinale zwölf Zähler vor dem siebenmaligen Champion, der sich einen Extra-Punkt für die schnellste Rennrunde sicherte.

Mercedes-Fahrer Hamilton konnte selbst von einem Blitzstart nicht profitieren und lag am Ende nur eine Sekunde zurück. Dritter wurde am Sonntag Verstappens Teamkollege Sergio Perez. Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel schleppte sich nach einer Strafversetzung wegen neuer Motorenteile von Startplatz 18 als Zehnter noch in die Punkte. Vor den Augen von Mutter Corinna und Schwester Gina wurde Mick Schumacher im Haas 16.

Die Pole in Austin sicherte sich Verstappen, es war schon seine neunte in dieser hitzigen Saison. Dadurch stand erstmals seit Beginn der Hybrid-Ära 2014 kein Mercedes ganz vorne. Hamilton blickte von Position zwei auf den steilen Anstieg zur ersten Kurve: Innerhalb von gut 200 Metern geht es satte 30 Meter bergauf.

Die Rivalen berührten sich beim Start nicht, packend war der Auftakt dennoch. Hamilton kam besser weg und behauptete sich in der ersten Kurve innen. Verstappen trieb es dagegen über den Bordstein hinaus und büßte dadurch seine Spitzenposition ein. Hamilton hatte nun freie Fahrt vor seinem WM-Widersacher und dessen Teamkollegen Sergio Perez.

Absetzen konnte sich der Engländer aber nicht. Verstappen hing am Führenden dran. Vettel und Schumacher steckten hinten fest.

Verstappen erhöhte den Druck auf Hamilton und kam schon in der elften Runde an die Box. Als Fünfter kehrte der 24-Jährige auf den Asphalt zurück. Drei Umläufe darauf ließ sich Hamilton frische Pneus aufziehen. Der Mercedes-Mann hatte als Zweiter aber mehr als 5,5 Sekunden Rückstand auf den neuen Führenden Verstappen. Zehn Umläufe vor Schluss war Hamilton knapp 2,7 Sekunden dran. Und der Brite kam immer näher ran - es reichte am Ende aber nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare