Fußball Copa América

Uruguay siegt, Chile verliert

  • VonSID
    schließen

(sid). Bei der »Flucht« vor Gastgeber Brasilien als übermächtigem Viertelfinal-Gegner hat die Fußball-Nationalmannschaft Uruguays mit ihrem ersten Sieg im dritten Auftritt bei der Copa América Boden gutgemacht. Der Rekordchampion der Südamerika-Meisterschaft besiegelte mit einem 2:0 zugleich das Turnier-Aus von Gegner Bolivien, muss am Montag zum Gruppenfinale aber noch nachlegen.

Chile, das beim Vorrundenabschluss der Fünfer-Gruppe A nun seinen Ruhetag hat, droht nach dem 0:2 gegen Paraguay noch der Absturz auf Rang vier und damit in der ersten K.-o.-Runde ein Duell mit der Selecao. Diese steht nach drei Siegen bereits als Sieger der Gruppe B fest. Schon vor ihrem letzten Gruppenauftritt für das Viertelfinale qualifiziert, zeigten die Chilenen wenig Widerstand gegen Paraguay. Nach dem Duell flog »La Roja« nach Hause, um zu den Viertelfinals am 2. und 3. Juli verstärkt an den Zuckerhut zurückzukehren.

Das spielfreie Argentinien feierte am Donnerstag dagegen den 34. Geburtstag seines Kapitäns Lionel Messi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare