Unter Vorbehalt

  • vonSID
    schließen

(sid). Titelverteidiger Bayern München soll die 58. Saison der Fußball-Bundesliga mit einem Heimspiel gegen Schalke 04 eröffnen - doch die Münchner Triple-Jäger werden gehörig was dagegen haben. Wie die Deutsche Fußball-Liga (DFL) am Freitag bei der Spielplan-Präsentation bekannt gab, ist die Paarung des Eröffnungsspiels am 18. September noch unter Vorbehalt in den Kalender einzutragen, da die Voraussetzung ein vorzeitiges Scheitern der Bayern in der Königsklasse ist.

Denn sollte der Meister und Pokalsieger auf seinem Weg zum angestrebten Triple ins Champions-League-Endspiel in Lissabon einziehen, gewährt die DFL den Bayern drei Tage mehr Pause. Das Team von Trainer Hansi Flick würde dann erst am 21. September gegen Schalke in die Saison starten, das Eröffnungsspiel am Freitag zuvor würden Vizemeister Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach bestreiten.

Es wäre das erste Mal seit der Einführung eines offiziellen Eröffnungsspiels 2002, dass dieses ohne den amtierenden Meister stattfände. Die Bayern können am Samstag nach dem 3:0-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea den Einzug ins Finalturnier der Champions League perfekt machen, das Endspiel findet am 23. August statt.

Die Bundesliga-Saison beginnt so spät wie noch nie, schon am 11. September steht die erste Runde im DFB-Pokal an. Nach dem zweiten Bundesliga-Spieltag folgt am 30. September der DFL-Supercup zwischen Bayer und Dortmund. Die ersten Spieltage in der Champions sowie Europa League finden ab dem 20. Oktober statt, dazu bestreitet die Nationalmannschaft in diesem Jahr noch acht Länderspiele.

Aufgrund des eng getakteten Terminplans wird auch die Winterpause stark verkürzt: Am 22. und 23. Dezember bildet die zweite Pokalrunde den Abschluss für das Kalenderjahr 2020, nur neun Tage später rollt der Ball am 14. Spieltag in der 1. und 2. Bundesliga wieder. Zweitligameister Arminia Bielefeld kehrt nach elfjähriger Abwesenheit mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt zurück auf die Bundesliga-Bühne.

Der 1. Spieltag

1. Bundesliga (18.-21. September 2020): Bayern München - Schalke 04, Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig - FSV Mainz 05, VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld, Union Berlin - FC Augsburg, 1. FC Köln - TSG Hoffenheim, Werder Bremen - Hertha BSC, VfB Stuttgart - SC Freiburg.

2. Bundesliga (18. September): Hamburger SV - Fortuna Düsseldorf, Jahn Regensburg - 1. FC Nürnberg. - 19. September: 1. FC Heidenheim - Eintracht Braunschweig, Hannover 96 - Karlsruher SC, VfL Bochum - St. Pauli, Greuther Fürth - VfL Osnabrück, Sandhausen - Darmstadt 98, Holstein Kiel - SC Paderborn, Würzburger Kickers - Aue.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare