Rad-DM

Titel für Martin und Schachmann

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Top-Favorit Maximilian Schachmann und Zeitfahrkönig Tony Martin haben bei den deutschen Straßenradmeisterschaften ihre Extraklasse unter Beweis gestellt. Schachmann siegte am Sonntag beim Straßenrennen in Stuttgart vor Jonas Koch und Georg Zimmermann. Tags zuvor hatte Martin zum zehnten Mal den nationalen Kampf gegen die Uhr gewonnen und fährt mit viel Selbstvertrauen zu der am Samstag in Brest startenden Tour de France.

»Wenn man als haushoher Top-Favorit in ein Rennen geht, ist das nie einfach. Ich bin nicht der Einzige, der treten kann«, sagte Schachmann nach seinem zweiten Meistertitel nach 2018. »Es war eine extrem harte Aufgabe und ich bin froh über den Sieg. Im Vergleich zu anderen Rennen in dieser Saison sind wir ein extrem hartes Rennen gefahren.«

Auf dem 185,3 Kilometer langen und mit mehr als 3000 Höhenmetern sehr anspruchsvollen Kurs bestimmte lange eine dreiköpfige Spitzengruppe um Schachmann, Emanuel Buchmann und Zimmermann das Renngeschehen. Wenige Runden vor Schluss schloss unter anderen Koch auf und folgte Schachmann auch bei dessen Attacke zehn Kilometer vor dem Ziel. Da hatte sich der Sprinter allerdings übernommen und Schachmann zog Meter um Meter davon. Am Ende hatte der 27 Jahre alte Berliner 1:06 Minuten Vorsprung vor Koch.

Brennauer mit Doppelsieg

Zweimal Platz eins gab es für Lisa Brennauer. Im Zeitfahren verwies die 33 Jahre alte Titelverteidigerin Lisa Klein klar auf Rang zwei, im Straßenrennen setzte sich Brennauer im Sprint zweier Ausreißerinnen klar vor Liane Lippert durch. Für die Allgäuerin war es im Straßenrennen und im Zeitfahren der jeweils vierte DM-Titel.

»Es war ein tolles Wochenende für mich. Die Strecke lag mir, war sehr spannend. Das war ein großer Kampf im Finale«, sagte Brennauer. Die erfahrene Athletin wird Deutschland ebenso wie Klein auch bei den Olympischen Spielen in Tokio Ende Juli vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare