Sturz beim Lutz

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Die Berliner Annika Hocke/Robert Kunkel haben bei der Eiskunstlauf-WM in Stockholm den 13. Platz erreicht. Ob dies für einen Startplatz für die deutschen Paarläufer bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking reicht, war zunächst noch offen. In der Kür am Donnerstag zeigten die EM-Siebten abgesehen vom Sturz beim geworfenen Wurf-Lutz eine starke Leistung und kamen auf insgesamt 162,81 Punkte.

Völlig überraschend haben die russischen WM-Debütanten Anastasia Mischina/Aleksander Galliamow mit 227,59 Punkten die Goldmedaille geholt. Die Chinesen Sui Wenjing/Han Cong konnten ihren Titel mit 225,71 Punkten nicht verteidigen und mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Für den dreimaligen deutschen Meister Paul Fentz ist die WM schon nach dem Kurzprogramm zu Ende gegangen. Mit 68,43 Punkten und nur dem 26. Platz konnte er sich nicht für die Kür der besten 24 Starter qualifizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare