Straßer mit (Trainings-)Rückstand

  • vonSID
    schließen

(sid). Ski-Rennläufer Linus Straßer ist der Start in die bereits laufende Weltcup-Saison missglückt. Beim ersten Slalom des Winters in Alta Badia/Italien belegte der 27 Jahre alte Münchner nach einem etwas verkorksten zweiten Lauf den 18. Platz. Sebastian Holzmann (Oberstdorf) fuhr beim fünften Weltcup-Sieg von Ramon Zenhäusern (Schweiz) als solider 25. immerhin zum siebten Mal in seiner Laufbahn in die Punkteränge.

Straßer verwies nach dem Rennen auf der traditionsreichen Piste Gran Risa auf seinen verletzungsbedingten Nachholbedarf - wegen einer Entzündung der Quadrizepssehne hatte er erst im November mit dem Skitraining beginnen können. "Mir fehlt noch ein bisschen das Zutrauen, und das macht auf diesem Niveau halt viel aus", sagte er und ergänzte: "Ich habe mich nicht so ganz sicher gefühlt, weil ich wenig Tage Vorbereitung hatte in den Stangen." Die mangelnde Sicherheit war zu sehen, vor allem, als Straßer im zweiten Durchgang "eine Schippe drauflegen wollte", um von Platz 15 noch nach vorne zu fahren. Am Ende, stellte er fest, er habe es "nicht geschafft, über die letzte Schwelle drüberzugehen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare