Später Ausgleich in Wolfsburg

(dpa). Ein umstrittener Elfmeter kurz vor Schluss hat den VfL Wolfsburg um den ersten Sieg in der Champions League gebracht. Der frühere Schalker Ivan Rakitic traf am Mittwoch in der 87. Minute zum 1:1 (0:0)-Endstand für den FC Sevilla. Der unsichere Schiedsrichter Georgi Kabakov und sein Videoassistent hatten zuvor minutenlang eine Aktion des VfL-Profis Josuha Guilavogui überprüft, der im Strafraum zunächst den Ball und dann das Schienbein des Argentiniers Erik Lamela traf.

Kabakov gab nicht nur Elfer, sondern auch »Gelb-Rot« für Guilavogui (85.). Renato Steffen (48.) hatte die Wolfsburger kurz nach der Pause aus kurzer Distanz in Front gebracht.

Sevilla war die spielerisch etwas bessere Mannschaft. Roussillons beherztem Einsatz war eine schöne Kombination über drei Stationen vorausgegangen. Glück hatte der Bundesligist auch, als dem Stürmer Rafa Mir der Ball versprang (30.). Die erste Chance des VfL war ein Freistoß von Maximilian Arnold. Gleich beendete der Schiedsrichter die erste Hälfte.

Der schnelle Führungstreffer kurz nach der Pause kam den Wolfsburgern sehr zu Gute. Denn nun ließen sie sich zurückfallen und lauerten auf Konter. Und mit denen waren sie gefährlicher als die Spanier. Wout Weghorst hatte gleich zweimal die Chance zum 2:0 (60./71.). Auf der anderen Seite kam Sevillas technisch beschlagene Offensive gegen die körperlich deutlich überlegene VfL-Abwehr kaum zum Abschluss. Und dann in der Schlussphase der Schock für Wolfsburg: Guilavogui schießt einen Ball aus dem Strafraum und trifft mit dem auspendelnden Fuß den Gegenspieler. Nach Intervention des Videoassistenten und Überprüfung am Bildschirm verhängt der Schiedsrichter den Elfer und schickt den Franzosen vom Platz. Rakitic verwandelt sicher.

Wolfsburg: Casteels - Mbabu (62. L. Nmecha), Lacroix, Bornauw, Roussillon - Guilavogui, Arnold - Baku, Lukebakio, Steffen (74. L. Waldschmidt) - Weghorst (90.+2 Gerhardt).

Sevilla: Bono - J. Navas, Kounde, Carlos, Acuna (46. Rekik) - Jordán (70. Ivan Romero), Fernando, P. Gomez - Suso (52. Lamela), Mir (53. Rakitic), Ocampos (74. Munir).

Steno: SR: Kabakov (Bulgarien). - Tore: 1:0 Steffen (48.), 1:1 Rakitic (87./FE). - Gelb-Rote Karte: Guilavogui (85.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare