Europa League

Sevilla im Finale

  • vonDPA
    schließen

(sid). Die Europa-League-Spezialisten des FC Sevilla haben mit beeindruckender Effektivität die Titelträume von Topfavorit Manchester United jäh beendet. Der Rekordsieger bezwang die Red Devils in Köln in einem hochklassigen Halbfinale trotz teilweise klarer Unterlegenheit mit 2:1 (1:1) und steht vor seinem sechsten Triumph im zweithöchsten europäischen Wettbewerb. Sevillas Gegner für das Finale am Freitag ermitteln am Montag Inter Mailand und Schachtjor Donezk.

Der ehemalige Gladbacher Luuk de Jong (78.) beendete alle Hoffnungen des englischen Rekordmeisters. Zuvor hatte Suso (26.) nach der frühen United-Führung durch Bruno Fernandes (9., Foulelfmeter) ausgeglichen. Während Manchester weiter auf seinen zweiten Europa-League-Titel nach 2017 warten muss, kann Sevilla seine beeindruckende Serie im zweithöchsten europäischen Wettbewerb fortsetzen. Bis zur aktuellen Spielzeit standen die Andalusier fünfmal unter den letzten Vier der Europa League oder dem Vorgängerwettbewerb UEFA-Cup - und gewannen anschließend immer den Titel.

Nach zwei Halbfinalniederlagen in den englischen Pokalwettbewerben hatte United-Teammanager Ole Gunnar Solskjaer vor der Partie betont, "dieses Gefühl nicht schon wieder erleben" zu wollen. "Dieser Wille könnte den entscheidenden Unterschied ausmachen", hoffte die United-Ikone. Doch Sevilla-Keeper Yassine Bounou rettete den Spaniern den Final-Einzug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare