Eintracht Frankfurt

Seoane wird umschwärmt

  • VonRedaktion
    schließen

(kil). Nach dem Platzen der Champions-League-Träume steht bei Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt der Abschluss der Suche nach dem Nachfolger von Trainer Adi Hütter ganz oben auf der Agenda. Drei Kandidaten haben sich herausgeschält: Gerardo Seoane von Young Boys Bern, Edin Terzic von Borussia Dortmund und Raul, der in Madrid die zweite Mannschaft von Real anleitete.

In Gespräche waren und sind Vertreter der Eintracht mit allen drei Kandidaten. Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg soll aus dem Rennen sein.

Charmant wäre die Lösung mit Seoane, der bereits nach dem Wechsel von Hütter zur Eintracht im Sommer 2018 in Bern dessen Nachfolge angetreten hatte. Den 42 Jahre alten gebürtige Luzerner mit spanischem Pass haben die Frankfurter ins Auge gefasst. Seoane besitzt eine Ausstiegsklausel (von unter einer Million Euro), die bis Ende Mai gezogen werden kann. Einen Spieltag vor Ende der Schweizer Meisterschaft liegen die Young Boys mit 28 Punkten Vorsprung vor dem FC Basel an der Tabellenspitze.

Der frühere Innenverteidiger gilt als der »talentierteste Trainer in der Schweiz«, sagt Dominic Wuillemin von der »Berner Zeitung«. Dazu habe er nicht nur die Arbeit von Hütter, der Bern nach 32 Jahren wieder einen Meistertitel beschert hatte, weitergeführt, sondern das Team noch besser gemacht und auf eine höhere Stufe gestellt. Eine Reihe von Klubs, nicht nur die Eintracht, buhlt um Seoane, auch Bayer Leverkusen hat die Angel nach dem Schweizer ausgeworfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare