Schumacher verschenkt Podium

  • vonSID
    schließen

(sid). Mick Schumacher hat die zweite Podestplatzierung seiner Formel-2-Karriere verspielt. Im Kampf um den Sieg beim Saisonauftakt in Spielberg/Österreich verlor der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher im Hauptrennen am Samstag die Kontrolle über seinen Prema-Boliden und verpasste als Elfter die Punkteränge. Im Sprintrennen am Sonntag sicherte sich Schumacher als Siebter zumindest seine ersten zwei Punkte der Saison.

"Ich ärgere mich über mich selbst, dass ich ein mögliches Podium verschenkt habe", sagte Schumacher: "Das Rennen lief bis zu diesem Zeitpunkt fast perfekt, auch unsere Strategie passte perfekt. Deshalb muss ich die positive Seite sehen: Was die Geschwindigkeit angeht, sind wir vorne dabei."

Der Sieg im Hauptrennen auf dem Red-Bull-Ring ging an den Briten Callum Ilott (Uni-Virtuosi Racing), der wie Schumacher zur Ferrari-Fahrerakademie gehört und entsprechend zu den logischen Kandidaten zählt, wenn in der Formel 1 bei der Scuderia selbst oder einem Kundenteam ein Cockpit frei wird.

In der 32. von 40 Runden riskierte Schumacher im Duell mit Ilott zu viel und bezahlte seinen Ausrutscher ins Kiesbett mit dem Sturz ins Mittelfeld.

Von Rang elf ging Schumacher am Sonntag ins 28 Runden umfassende Sprintrennen. Aufgrund mehrerer Safety-Car-Phasen konnte er sich nicht mehr auf einen vorderen Platz vorarbeiten. Den Sieg sicherte sich der Brasilianer Felipe Drugovich (MP Motorsport).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare