Schrötter sichert Platz fünf

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Motorradpilot Marcel Schrötter hat den Wetterkapriolen getrotzt und beim Grand Prix der Emilia-Romagna trotz einer Kollision den fünften Rang in der Moto2 eingefahren. Beim Sieg des Lokalmatadoren Enea Bastianini hatte der 27 Jahre alte Bayer am Sonntag in Misano sogar das Podium vor Augen, ehe ihn eine Berührung mit Xavi Vierge ausbremste. Während der Spanier bei dem Zwischenfall zu Sturz kam, wurde Schrötter auf Position fünf zurückgeworfen und konnte sein zweitbestes Saisonergebnis über die Ziellinie retten. Luca Marini aus Italien verteidigte als Vierter des von zwei Regenpausen unterbrochenen Rennens seine Gesamtführung in der WM-Wertung.

"Wir haben hier wichtige Punkte mitgenommen, wir sehen, dass wir es können, müssen nun neu alle Puzzleteile zusammenbringen", sagte Schrötter, der im August in Österreich als Dritter sein Top-Resultat eingefahren hat.

Im MotoGP-Rennen lagen drei Spanier vorne: Maverick Vinales siegte vor Joan Mir und Pol Espargaro. Lange Zeit führte Francesco Bagnaia das Rennen an, schied sieben Runden vor Rennende aber durch einen Sturz aus. Die Top-Piloten rückten in der WM-Wertung nach dem zweiten Misano-Rennen noch enger zusammen: Der Italiener Andrea Dovizioso behauptete die Führung, obwohl er nur als Achter ins Ziel kam. Einen Punkt dahinter folgen Fabio Quartararo aus Frankreich und Vinales. Mir hat nur noch vier Punkte Rückstand auf den WM-Führenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare