Basketball

Schröder mit Oklahoma raus

  • vonSID
    schließen

(sid). Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl hat Nationalspieler Dennis Schröder trotz Playoff-Aus in der NBA gelobt. "Er hat sich wieder gesteigert. Das nimmt man immer mit. Er hat unter den Besten seine Duftmarke hinterlassen. Eine tolle Saison, auf der man aufbauen kann", sagte Rödl. Schröder war durch ein 102:104 mit den Oklahoma City Thunder gegen die Houston Rockets im entscheidenden siebten Erstrundenspiel ausgeschieden.

Vor der Saison war von einem Playoff-Einzug gar nicht die Rede gewesen. "Die Erwartung war weit geringer, vielleicht sogar, dass er getradet wird. Die Mannschaft hat einen tollen Job gemacht", sagte Rödl. Nach dem Abgang von Star Russell Westbrook nach Houston behauptete sich Schröder jedoch und spielte stark auf, was ihm die Nominierung für die Auszeichnung als wertvollster Ersatzspieler ("Sixth Man") einbrachte. Auch deshalb bezeichnete Rödl die Spielzeit als Schröders bisher "beste Saison" in der NBA.

Mit erst 26 Jahren hat der Motor der deutschen Nationalmannschaft nun noch viele Jahre auf Top-Niveau, um die Grenzen weiter zu verschieben. Das oft bemühte Label des Erbes von Dirk Nowitzki haftet ihm schließlich weiter an - und das verpflichtet quasi zum Angriff auf den NBA-Titel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare