Schachmann top

  • vonSID
    schließen

(sid). Radprofi Maximilian Schachmann hat zum Auftakt der traditionsreichen Fernfahrt Paris-Nizza seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 26-Jährige vom Team Bora-hansgrohe gewann auf der ersten Etappe über 154 km rund um Plaisir den Sprint einer vierköpfigen Ausreißergruppe vor dem Belgier Dylan Teuns (Bahrain-Merida) sowie dessen Landsmann Tiesj Benoot (Sunweb). Der deutsche Meister untermauerte nach Platz zwei bei der Algarve-Rundfahrt damit seine starke Frühform.

"Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg", sagte Schachmann: "Meine Beine haben im Finale geschmerzt, aber ich habe gesehen, dass die anderen noch mehr zu kämpfen hatten. Das hat mir das nötige Selbstvertrauen gegeben."

Schachmann hatte sich erst auf den letzten Kilometern gemeinsam mit Theuns an das Spitzenduo um Benoot und den Tour-Fünften Julian Alaphilippe (Frankreich/Quick Step) herangekämpft. Der Berliner übernahm mit seinem neunten Karrieresieg das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Im Sprint des Hauptfeldes fuhr Nils Politt (Köln) auf Rang sechs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare