Rallye Dakar

Sainz siegt auf verkürzter Etappe

  • vonSID
    schließen

(sid). Wegen starker Winde in Saudi-Arabien ist die zehnte Etappe der Rallye Dakar am Mittwoch um fast die Hälfte verkürzt worden. Da die Hubschrauber zur Rennbeobachtung nicht abheben konnten, entschieden sich die Organisatoren aus Sicherheitsgründen zum vorzeitigen Abbruch bei Kilometer 345. Vorgesehen war eine Strecke von 608 Kilometern zwischen Haradh und dem Zielort Shubaytah.

Seinen vierten Tagessieg feierte der ehemalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz. Der Spanier vom deutschen Team X-raid lag in seinem Mini im Ziel 3:05 Minuten vor dem Polen Jakub Przygonski mit dem deutschen Beifahrer Timo Gottschalk (Rheinsberg/X-raid).

Titelverteidiger Nasser Al-Attiyah aus Katar, der vor dem Teilstück nur 24 Sekunden hinter Sainz lag, büßte im Toyota als 17. mit einem Rückstand von 17:46 Minuten auf Sainz wertvollen Boden ein. Zweiter ist Dakar-Rekordgewinner Stephane Peterhansel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare